10 Roadmovies, die man gesehen haben muss!

Roadmovies bilden ein Genre, welches fast so Ur-amerikanisch ist wie der Western. Hier steht die Reise im Mittelpunkt, als Metapher für Selbstfindung und das Streben nach Freiheit. Oftmals werden die Konventionen mit anderen Genre-Elementen vermischt und es entstehen Filme, die auch im Action-, Horror-, Thriller- oder Komödienbereich angesiedelt sind. Roadmovies sind oftmals sehr intensive Filme, Produkte der “New Hollywood”-Ära, und bieten starke Hauptfiguren, welche auf ihrer Reise allerhand erleben und zudem ihre Kritik am System und an der Gesellschaft anschaulich machen. Moderne Outlaw-Märchen, unter denen sich einige Meisterwerke der Filmgeschichte befinden. In der nun folgenden Liste findet ihr meine persönliche Auswahl. Zehn Roadmovies, die man unbedingt gesehen haben muss. Die Liste stellt lediglich ein BEST-OF dar und ist kein Ranking!

 

“Bonnie & Clyde” (1967)

Arthur Penns Gangster-Drama “Bonnie & Clyde” (1967) ist nicht nur ein dramatisches, spannendes und elektrisierendes Roadmovie über ein Pärchen, welches eine Gangsterkarriere startet und in einen Strudel aus Gewalt gerät, sondern läutete auch die Ära des “New Hollywood” ein. Der, mit Warren Beatty und Faye Dunaway, starbesetzte Film besitzt Kultstatus, zu Recht!

 

“Easy Rider” (1969)

Der Kultfilm unter den Roadmovies! Dennis Hopper, der den Film auch inszenierte, und Peter Fonda begeben sich als moderne Outlaws mit ihren Choppern auf eine Odyssee durch die USA. Das gesellschaftskritische Werk, mit einem überragenden Jack Nicholson in einer Nebenrolle, hielt den Menschen den Spiegel vor und denunzierte Amerika vor seinem Titel “Land der unbegrenzten Möglichkeiten”. Untermalt mit zeitgenössischer Rockmusik, entfaltet “Easy Rider” zudem ein Lebensgefühl, mit dem sich viele identifizieren konnten. 

 

“Duell” (1971)

Steven Spielbergs Langfilm-Debüt aus dem Jahr 1971 kommt als Thriller daher. Ein Geschäftsmann ist auf den Highways Kaliforniens unterwegs und wird von einem Tanklaster terrorisiert. “Duell” ist minimalistisch und erklärt recht wenig (der Truckfahrer bleibt gesichtslos), doch genau Das macht den Film so spannend. Ein kleiner, günstig produzierter, Genre-Kracher, der Spielbergs Talent früh erkenntlich macht!

 

“Fluchtpunkt San Francisco” (1971)

“Fluchtpunkt San Francisco” ist der Film, den ich am häufigsten gesehen habe, und der mich immer noch fasziniert. Ein Ex-Rennfahrer (Barry Newman) versucht mit einem Dodge Challenger 2000km innerhalb von 15 Stunden zurückzulegen. Vollgepumpt mit Amphetaminen trotzt er der Polizei und rast durch alle Straßensperren. Richard C. Sarafians Adrenalin-Raserei punktet durch eine tolle Inszenierung, schöne Bilder, krachende Action und einen gesellschaftskritischen Unterton, der sich mit dem “amerikanischen Traum”, sowie der Hippie-Kultur auseinandersetzt. Ein zeitloser Klassiker!

 

“Badlands – Zerschossene Träume” (1973)

“Badlands” ist das Regie-Debüt von Terrence Malick und erzählt die Geschichte eines amoralischen Pärchens, gespielt von Martin Sheen und Sissy Spacek, welches durch das South Dakota der 50er Jahre zieht, nachdem Kit (Martin Sheen), Hollys (Sissy Spacek) Vater umgebracht hat, da dieser die Beziehung nicht tolleriert. Das melancholische Roadmovie fungiert als sozialkritische Liebesgeschichte, welche auch Bezüge zum Vietnam-Trauma aufweist. In meinen Augen Malicks bester Film.

 

“Blues Brothers” (1980)

“We’re on a Mission from God”, vermitteln uns Jake und Elwood Blues, gespielt von John Belushi und Dan Aykroyd, die sich auf eine Reise begeben, um die Mitglieder ihrer alten Band zusammen zu trommeln. Mit Auftritten muss Geld verdient werden, sonst wird das Waisenhaus, in dem beide aufgewachsen sind, geschlossen. John Landis musikalisch umwerfende Roadmovie-Komödie ist durch und durch Kult. Tolle Gags, rasante Verfolgungsjagden, mitreisende Songs und Auftritte von Musik-Legenden, wie Ray Charles, Aretha Franklin oder James Brown. Bekannte Gesichter, wie Carrie Fisher, John Candy oder Charles Napier sind ebenso zu sehen. Wer “Blues Brothers” nicht kennt, ist selbst schuld!

 

“Stand by Me – Das Geheimniss eines Sommers” (1986)

Bei “Stand by Me” handelt es sich nicht um ein Roadmovie im klassischen Sinne. Vier zwölf-jährige begeben sich zu Fuß auf die Suche nach einer Leiche, nachdem sie Hinweise auf den Ort erhalten haben. Das ist allerdings nebensächlich, denn Rob Reiners Adaption einer Kurzgeschichte von Stephen King ist ein berührender Coming-of-Age Film, der sich auf seine Charaktere und Motive konzentriert, verpackt in ein jugendliches Abenteuer, voller fantastischer Momente!

 

“Rain Man” (1988)

Barry Levinsons Drama über einen selbstverliebten Autohändler (Tom Cruise), der gemeinsam mit seinem autistischen Bruder (Dustin Hoffman) eine Reise antritt, um an sein Erbe zu kommen, ist zwar an manchen Stellen etwas langatmig, besticht aber durch einen großartigen Dustin Hoffman, der den Film gänzlich trägt. Somit bleibt ein berührendes Werk über emotionale Bindungen, welches 1989 vier Oscars abräumte.

 

“Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Luna” (1990)

David Lynch ist Geschmackssache. Die einen lieben seine Werke, die anderen bleiben diesen eher fern. “Wild at Heart” ist eines seiner zugänglichsten Werke. Ein berauschendes Roadmovie, voller surrealer, wie auch farblich intensiver Bilder, ein spielfreudiges Darsteller Duo, eine großartige Diane Ladd und Lynchs eigenwillige Regie, machen die Hommage an “Der Zauberer von OZ” (1939) zu einem sehenswerten Trip.

 

“Thelma & Louise” (1991)

Wie ich diesen Film liebe! Ridley Scotts Roadmovie über zwei Frauen, die sich nach eines Zwischenfalls auf der Flucht befinden und unfreiwillig in weitere Schlamassel geraten, besticht, mit Susan Sarandon und Geena Davis, durch zwei tolle Hauptdarstellerinnen, wunderschönen Aufnahmen und einen starken Score von Hans Zimmer, der mir immer noch Gänsehaut bereitet. Ein systemkritischer, wie auch unterhaltsamer Film, der Frauen in einem, von Männern dominierten, Genre inszeniert, die für Stärke und Emanzipation stehen. Ein Meisterwerk und einer der wichtigsten Filme der 90er!