Adam Arkin – Der Fixer, der fast Schnüffler wurde

Adam Arkin – Geboren am 19.08.1956 in Brooklyn, New York, USA

Der 1,89 Meter große Adam Arkin ist der Sohn des Oscargewinners und Schauspielers Alan Arkin und Jeremy Yaffee. Arkin ist russischer und deutscher Abstammung und jüdischen Glaubens. Er hat drei Brüder von denen zwei (Matthew und Anthony) ebenfalls Schauspieler sind und der dritte im Bunde Jake Wakefield ist Anwalt. Jake ist sein Stiefbruder, denn sein Vater heiratete ein zweites Mal. Adam ging auf die Horace Greeley High School in Chappaqua, New York und wollte schon früh Schauspieler werden. Schon mit zehn Jahren nahm er Schauspielunterricht im Herbert Berghof Studio. Bereits mit 14 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt im Film MADE FOR EACH OTHER (1971).

Es folgten in den 70er und 80er Jahren viele Rollen in Fernsehfilmen und in Kinofilmen. So wirkte er u.a. mit in GEHEIMAUFTRAG HOLLYWOOD (1981), EIN WERWOLF BEIßT SICH DURCH (1981) oder DER DOKTOR – EIN UNGEWÖHNLICHER PATIENT (1991). Auch Theater spielte er zu dieser Zeit. Und dies sehr erfolgreich. Er bekam 1991 sogar einen Tony Award (der Oscar unter den Theatermenschen) für seine Rolle im Stück I HATE HAMLET. In den 70ern trat er bereits häufig in Serien auf, wie z. Bsp. HAPPY DAYS, HAWAI 5-0, oder PEARL HARBOUR. Die 80er waren ebenfalls geprägt durch Serien: LOVE BOAT, UNBEKANNTE DIMENSIONEN oder L.A. LAW sind da nur einige bei denen er mitgewirkt hat.

Im Übrigen war er neben Bruce Willis und Dennis Dugan im Gespräch die Hauptrolle in der Serie DAS MODELL UND DER SCHNÜFFLER zu bekommen. Willis bekam den Zuschlag. Der Rest ist Filmgeschichte. Auch hatte er einen kleinen Beitrag im STAR WARS-Universum. 1983 sprach er für eine Radiosendung des Senders NPR die Stimme des „Fixer“; einen Kindheitsfreund von Han Solo. In den Spät-90ern benutzte er wieder seine Stimme für eine weitere Radioshow und als Sprecher für eine Dokumentationsreihe namens „National Parks“.

Nach weiteren Serienrollen in AUSGERECHNET ALASKA (für den er einen Emmy bekam) und MAC GUYVER oder UNTER DER SONNE KALIFORNIENS ergatterte er 1994 eine der Hauptrollen in der Krankenhausserie CHICAGO HOPE. Hier spielte er in 141 Episoden den Arzt „Dr. Aaron Shutt“. Dies wurde seine größte Rolle. Neben seinen Fernsehauftritten (bis heute sind es insgesamt 112 Auftritte in Film und Fernsehen) spielt er ab und an auch in Kinoproduktionen mit wie in HALLOWEEN:H 20 (1998), LAKE PLACID (1999), oder HITCH – DER DATEDOKTOR (2005). Aber ihn zieht es immer wieder ins Fernsehen. So sah man ihn jüngst in SONS OF ANARCHY, WEST WING, JUSTIFIED oder FARGO.

Arkin ist zum zweiten Mal verheiratet und hat eine Tochter.