Anthony Zerbe – Die graue Genreeminenz

Anthony Zerbe – Geboren am  20.05. 1936 in Long Beach, Kalifornien, USA

Der Omega Mann – Anthony Zerbe als Mathias

Anthony Jared Zerbe ist so etwas wie eine Eminenz des Genrekinos der 70er und 80er Jahre. Auch wenn sein großer Durchbruch bei 113 Film- und Fernsehrollen nicht wirklich kam, so bleibt er doch mit seinen markanten Gesicht und seiner böswilligen Aura in Erinnerung.

Zerbes Karriere begann 1963. Zuvor graduierte er 1958 vom Pomona College in Kalifornien und diente von 1959 – 1961 in der United States Air Force. Als er 1953 das Stück „Picnic“ am Broadway mit Paul Newman und Joanne Woodward sah, wollte er Schauspieler werden. Er studierte nach seiner Militärzeit Drama in New York bei Stella Adler und bekam seinen ersten Auftritt in der TV-Serie GNADENLOSE STADT. Es folgten zahlreiche Nebenrollen. Krönung im Fernsehen war sein Emmy für die Rolle als Polizeileutnant in HARRY-O 1976. Dazwischen spielte er in Klassikern mit wie DER OMEGA-MANN, DRECKIGE HUNDE, VERFLUCHT BIS ZUM JÜNGSTEN TAG, PAPILLON, DEAD ZONE , MIT DYNAMIT UND FROMMEN SPRÜCHEN oder FAHR ZUR HÖLLE LIEBLING.

2003 bekam er einen kurzen Schub als Councillor Harmann in den beiden MATRIX-Fortsetzungen.

Zerbe gründete 1990 zusammen mit dem Schauspieler Josh Brolin das Theaterfestival Reflections in Rochester, New York. Er ist seit 1962 verheiratet (ein ungewöhnlicher Zustand für Hollywood) und hat zwei Kinder.

Zerbe in “Steel Dawn”

Ich werde ihn immer in seiner Rolle behalten als leprakranker Dorfchef im Klassiker PAPILLON. Auch  seine Rolle in DER OMEGA MANN bleibt unvergessen.