Baby – Das Geheimnis einer verlorenen Legende (1985)

Die Paläontologen George (William Katt) und Susan Loomis (Sean Young) machen im tiefsten Afrika eine sensationelle Entdeckung: sie finden eine noch lebende Brontosauriermutter mit ihrem Baby. Allerdings können sie das nicht lange geheimhalten, denn eine Gruppe von Jägern macht sich schnell auf eine vielversprechende Trophäenjagd. Das Paar hat bald alle Hände voll zu tun, um die Saurier zu retten.

Baby – Das Geheimnis einer verlorenen Legende ist ein Abenteuer, Fantasy und Komödie aus dem Jahre 1985 unter Regie von Bill L. Norton, im Auftrag von Walt Disney Studios. Für die musikalische Seite wurde Jerry Goldsmith engagiert. Fast ein halbes Jahrhundert nach Fantasia (Fantasia • USA 1940) wagten sich die Disney-Studios wieder an das Thema Dinosaurier, diesmal jedoch in Form eines Realfilms, der in der Republik Elfenbeinküste gedreht wurde. Der putzige Babysaurier war in einigen Szenen ein ferngesteuertes, lebensgroßes Modell, wurde aber auch durch einen Mann im Gummikostüm dargestellt. Für den Entwurf und die Ausführung der Dino-Effekte waren Isidoro Raponi und Roland Tantin zuständig. Die verwendete Technik stellte einen nicht unerheblichen Fortschritt auf dem Gebiet der Animatronik dar und erlaubte eine Reihe von Szenen, die mit klassischer Stop Motion nicht möglich gewesen wären. Auch wenn die Bewegungen der Figuren an manchen Stellen etwas ungelenk wirken, ist Baby ein richtiger Saurier zum Anfassen und Knuddeln, was sicher einen großen Teil des Reizes dieses Films ausmacht. Leider werden diese angenehmen Ansätze immer wieder durch das schwache Drehbuch mit den üblichen rassistischen Disney-Klischees zerstört.

“Ein Dino zum anfassen”

Damit blieb Baby nur ein kleiner Versuch zur großen Dinosaurierfilmwelle, die drei Jahre später mit dem Zeichentrickfilm In einem Land vor unserer Zeit (1988) einsetzte und ihren Höhepunkt mit Jurassic Park (1993) fand. Erst mit Dinosaurier  (2000) konnte  Walt Disney  einen weiteren, wenn auch verspäteten Beitrag zu diesem Filmgenre beisteuern. Jedoch ist Baby ein familien und vor allem kinderfreundliche Film ohne Gewalt. Baby gibt es auf VHS und seit 2004 auf DVD, eine BluRay Umsetzung gibt es noch nicht. Die DVD weist leider keinerlei Bonusmaterial auf, was sehr schade ist, man hätte sicher gerne mal hinter die Kulissen geschaut! Wer ein Dino zum anfassen sehen möchte, sollte sich Baby besorgen, abseits von CGI Effekten kann trotz allem der Film gut unterhalten, auch wenn die Umsetzung ein wenig angestaubt ist. Baby ist leider zu selten im Free TV zu erblicken!

Ich gebe dem Film 6 / 10 Punkten