Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (1991)

Heute möchte ich meine Aufmerksamkeit auf den Film “Backdraft-Männer, die durchs Feuer gehen” aus dem Jahre 1991 lenken.

Nun, wirklich allzuviele gute Filme mit der Thematik Feuerwehr gibt es nun leider nicht. Und Backdraft sticht, wie ich finde aus den vorhandenen ziemlich heraus. Dies mag an den tollen Effekten, sowie der sehr guten Besetzung liegen (Kurt Russel, Robert De Niro, Wiliam Baldwin, Donald Sutherland uvm). Aber auch die Story muss sich nicht verstecken. Und zu dieser komme ich nun. Wie üblich bei meinen Beiträgen, so veranschaue ich es so, dass ich nie zuviel verrate, ihr aber dennoch grob Bescheid wisst worum es geht.
Die beiden Brüder Stephen und Brian McCaffrey verlieren im Jahre 1971 ihren Vater, der bei der Chicagoer Feuerwehr seinen Dienst tut, bei einem Hausbrand. Er wollte wagemutig das Leben anderer retten und kam selbst im Feuer ums Leben. Brian musste dies mit ansehen. Beiden Brüder war das ein Vorsatz selbst zur Feuerwehr zu gehen. Stephen zuerst und später Brian, der nach dem ersten Abbruch bei der Feuerwehr Akademie, den zweiten Anlauf nutzte um es endgültig zu schaffen.
Nun wie es das Schicksal so will wird Brian zu der Einheit versetzt wo sein großer Bruder Stephen seinen Dienst tut. Gleichzeitig wird Chicago von einer Reihe schwerer Brandanschläge die mit dem Backdraft Phänomen zutun haben (ein explosionsartiges Entzünden von Rauchgasen, z.B in einem geschlossenen Raum bei plötzlicher Sauerstoff zufuhr). Donald Rimgale (Robert De Niro), der hiesige Brandermittler der Chicagoer Feuerwehr versucht fieberhaft den Schuldigen Brandstifter zu finden und die schrecklichen Taten zu verhindern. Die Ermittlungen führen dann in eine Richtung, die keiner auch nur gehant hätte.

Wie gesagt, ich wollte bzw. will in meinen Beiträgen immer nur einen groben Überblick über die Story verschaffen. Wäre ja sonst langweilig für die Leute die den Film noch nicht kennen.
Backdraft war für mich damals ein Blindkauf. Mich interessierte die Feuerwehr Thematik und ich selbst bin ein großer Fan der Amerikanischen Feuerwehr Einheiten. Darum landete der Film auch schnell in meinem Regal. Und bereut habe ich diesen Blindkauf auf gar keinen Fall! Sowohl die tolle Besetzung, als auch die doch sehr gute Story und die Hammer Effekte tuen ihr übriges diesen Film wirklich packend zu machen! Langeweile kommt nie auf. Und wenn dann nach knapp über zwei Stunden der Abspann über den Bildschirm flimmert denkt man sich nur “Wow, was ein wirklicher toller Film”. Apropo Ende. Das war dann doch noch ziemlich traurig. Ich möchte nicht zuviel verraten, nur es kommt garantiert noch Gänsehaut auf, bzw. die ein oder andere Träne die die Wange runter kullert.
Definitv Prädikat empfehlenwert von mir!