Barb Wire (1996)

2017: Der zweite amerikanische Bürgerkrieg ist in vollem Gange. Der “Kongress” hat die Herrschaft über Nordamerika übernommen und überall herrscht Chaos. Nur in Steel Harbor ist noch Waffenruhe und alle Leute leben in einer strapazierten Zweckgemeinschaft. Barb Wire (Pamela Anderson) betreibt in der Stadt einen Club, in dem alle Schichten verkehren. Viel Geld verdient sie damit nicht, so dass Barb nebenbei als Kopfgeldjägerin arbeitet. Sie scheint nur für ihren blinden Bruder und ihre Rottweilerhündin Gefühle zu hegen. Doch dann benötigen ihre alte Liebe Axel und dessen Frau ihre Hilfe, denn sie sind auf der Flucht vor Colonel Preizer und auf der Suche nach wertvollen Kontaktlinsen, mit denen die gefürchteten Identifizierungs-Scans umgangen werden können.

In den ersten Minuten dieses Films, dachte ich erst ich hab den falschen Film gestartet. Man sieht Pamela halb nackt im Regen tanzen und sich bewegen, erinnerte mich eher an einen Playboy Film als an einen Endzeit Action Streifen! Doch der Schein trügt, in diesem Streifen steckt sehr viel Potenzial und Action drin, gewürzt mit sexy Outfits und erotischen momenten von der Hauptdarstellerin!

Die Sets sind prächtig ausgestattet und dargestellt, die musikalische Untermalung passt stimmig zum Rest. Die Actionszenen sind stark vertreten und wirken an manchen Stellen nur etwas übertrieben, aber dies störte mich nicht im geringsten. Der Film geht flott mit der Story um, und es wird einem einiges geboten, sei es fürs Auge oder auch die Ohren! Man erfährt im Film recht schnell worum es geht, und wer welches Spiel spielt, die meisten Akteure werden gut vorgestellt, lediglich der Unterweltboss wird knallhart einem vor dem Latz geknallt, man erfährt erst gegen mitte der Spieldauer wer er ist und was er vorhat. Aber meiner Meinung nach, kann man darüber wegsehen, denn andere Punkte gleichen dies gekonnt aus.

Pamela Anderson hat zwar nicht die Schauspielkunst mit Löffeln gegessen, aber dafür punktet sie optisch sehr mit ihren Reizen in dem Film. Sie trägt oft sexy enge Outfits, wo weibliche Proportionen einem fast entgegen springen. Oder man erblickt sie erotisch in einem Schaumbad!

“Barb Wire ohne Badeanzug”

Atmosphärisch kommt der Film sehr gut gelungen rüber, die Sets sind gut gefüllt und ausgestattet. Hier wurde auf keinen Fall an Mühe und Arbeit gespart. Die Actionszenen sind gut proportioniert im Film. Der Handlungsstrang wechselt gut zwischen Dialogen, Action, Liebesszenen sich ab.

Ich war im nachhinein sichtlich überrascht über diesen Film. War etwas voreingenommen weil ich sehr oft nur negatives las, was ich aber widerlegen kann. Zumindest aus meinen Augen und Ansicht.

Wer von Endzeit Szenarien nicht genug bekommen kann, sollte sich diesen Film ansehen, alles in allem ein gut gelungener Action-Sci-Fi der mit anderen aus dem Genre sich ruhig messen kann. Man muss sich nicht schämen diesen Film zu kennen und Ihn vieleicht in seiner Sammlung beherbergen kann!

Barb Wire gibt es auf VHS, DVD und BlueRay, in FSK16 und FSK18 Fassungen! Die sich allerdings nur um wenige Sekunden unterscheiden! Auch gibt es eine schicke Special Edition auf VHS!

Ich gebe dem Film 9 / 10 Punkten!

Schreibe einen Kommentar