Billy Drago – Der indianisch-rumänische Stuntman

Billy Drago – Geboren am 30.11.1949 in Hugoton, Kansas, USA

William Eugene Burrows (so sein bürgerlicher Name, er nahm später den Namen seiner Großmutter an als Schauspielname) ist der Sohn eines indianischen Vaters und einer Rumänin.  Nach der High-School war er zunächst als Stuntman tätig. Nach seinen Besuch auf der Kansas University war sein erster Job des einen Radiosprechers. Danach ging er nach Kanada und später nach New York City um seine Schauspielkarriere zu fördern. Sein Debüt machte er 1979 im TV-Film „No other Love“. So richtig in Fahrt kam seine Karriere allerdings erst 8 Jahre später mit seiner Rolle im Krimiklassiker „Die Unbestechlichen“ von Brian de Palma. Dort war er als Bösewicht zu sehen. Und auf diese Rollen wurde er seitdem gerne gebucht. Seine Augen und seine zurückhaltende Spielweise, bei der man nie weiß, was als nächstes passiert, sind seine Markenzeichen. Einem jüngeren Publikum ist er vor allem bekannt als wahnsinniger Familienangehöriger im Remake von „The Hills have Eyes“. Seine Reputation in Filmen hat solche Werke wie z. Bsp. „Pale Rider“, „Invasion USA“, „Delta Force II“, „Freeway“, „Martial Law II“, „Lady Dragon 2“ und zahlreiche Auftritte in TV-Serie wie in „T.J. Hooker“, „Die Abenteuer des Brisco County jr.“ oder „Hunter“ hervorgebracht.

Drago besticht durch seine Präsenz des Bösen. Ich liebe ihn dafür. Auch wenn man ihn leider wenig sieht. Zusammen mit seiner Frau Silvana Gallardo („Der Mann  ohne Gnade“, „Copacapana“) drehte er ein Lehrfilm über die Schauspielerei, die in US-amerikanischen Filmhochschulen gezeigt wird. Er ist der Vater von Darren E. Burrows, der u.a. in der TV-Serie „Ausgerechnet Alaska“ oder in „Amistad“ oder „Cry Baby“ mitwirkte.