Blutjunge Mädchen zur Liebe gezwungen (1976)

Skrupellose Mädchenhändler machen die dicke Kohle mit Mädchen, die sie einfangen, kaufen oder entführen, um sie zu perfekten Prostituierten auszubilden. Dies geschieht im so genannten ‘Mädchenpensionat’, wo sie Blas- und Sexunterricht erzwungen bekommen. Zwei der Frauen erleben dabei eine bis dato unbekannte Hölle!

 

Es gibt Filme, da fragt man sich manchmal was wollte der Regisseur oder auch der Storyschreiber (sofern eine Story vorhanden ist) sich bei Filmen gedacht haben. Da erlebt man vor allem wenn man weit über den Tellerrand schaut, so manche Miseren. So auch geschehen mit BLUTJUNGE MÄDCHEN ZUR LIEBE GEZWUNGEN aus dem Jahr 1976. Der Titel klingt nach einen wilden Thriller, wo eine Organisation ähnlich wie eine Mafia junge Mädchen zwingt mit Geschäftsmännern gegen Geld ins Bett zu steigen. Doch weit gefehlt.

Regisseur Jean-Claude Roy inszenierte diesen Mix aus Erotik und Drama, es war sein letzter Film bevor er ins Hardcore Filmgeschäft abwanderte und sich nur noch auf nackte Tatsachen konzentrierte. Zuvor drehte er noch filmische Werke mit Titeln wie “Die frühreifen Mädchen”, “Frauen am Abgrund” und “Killer kennen keine Gnade”.

Die Story von BLUTJUNGE MÄDCHEN ZUR LIEBE GEZWUNGEN klingt spannend und abwechslungsreich. Doch leider wirkt hier einfach alles total künstlich. Allein schon die Dialoge sind einfallslos und primitiv und ohne Sinn und Verstand. Ein kleines Beispiel gefällig? 

Stecher: „Wenn du Geld verdienen willst, geh auf den Strich als Hure arbeiten. Da kannst du ne Menge Geld verdienen.“
Frau: „Gar nicht so dumm. Willst du mein Zuhälter werden?“
Mann: „Oh nein damit will ich nichts zu tun haben.“
Frau: „Oh, das ist ja schade.“
Und so geht es auch den ganzen Film über weiter. Vor allem wirkt keine der jungen, nackten Damen als wenn sie zu ihren Handlungen irgendwie gezwungen werden. Eher wie ein Versuch sich sexuell zu orientieren. Vielleicht auch daher der deutsche Alternativtitel “Strassen-Mädchen Report 2”. 
Wer auf viel nackte Haut steht und gerne mal bereit ist eine Busch – Tour zu bestreiten, wird mit diesem Film seine Freude haben. Andere werden sicherlich nach Anhörung der Dialoge die Hände über den Kopf zusammen schlagen und gelangweilt den Film verfolgen. BLUTJUNGE MÄDCHEN ZUR LIEBE GEZWUNGEN ist ein gutes Beispiel für die typischen Sex Filmchen der 70er Jahre. Die sexuelle Revolution lässt grüßen.