Cannonball (1976)

Ein illegales und regelloses Autorennen quer durch die Vereinigten Staaten bietet vielen kaputten Typen die Chance, das große Geld zu machen. Für die Veranstalter bedeutet das enorme Einnahmen durch Wetten, dabei wird natürlich im Sinne des von vornherein feststehenden Gewinners nachgeholfen. Doch Coy ” Cannonball ” Buckman ( David Carradine ) durchschaut das fiese Spiel. Doch dann passiert etwas, was ” Cannonball ” in blanke Raserei versetzt.

Cannonball, im engeren Sinne die englische Bezeichnung für eine Kanonenkugel, ist als Cannonball-Rennen auch ein Synonym für illegale Autorennen quer durch die USA von New York nach Los Angeles. Diese wurden in den 1970er Jahren vom US-Magazin Car&Driver durchgeführt und später durch mehrere Hollywood-Filme einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Weitere bekannte Filme zum Thema Cannonball:

  • Die verrückteste Rallye der Welt
  • Auf dem Highway ist die Hölle los 
  • Auf dem Highway ist wieder die Hölle los
  • Cannonball Fieber – Auf dem Highway geht’s erst richtig los

Heisse Autos und Illegale Rennen haben schon immer die Filmindustrie interessiert, Cannonball wird oft als Urvater solcher Filme betitelt. David Carradine besetzte die Hauptrolle, man kennt ihn auch als KUNG FU, eine alte TV Serie. Er wirkt teilweise etwas verloren in dieser Rolle, und die weiteren Akteure verstärken dieses Gefühl noch. Die Sprüche sind flach und werden meist ohne Betonung von sich gegeben, was auf lustlosigkeit zu deuten ist, bzw. man bekommt den Eindruck. Wer auf heisse Autos steht, dem werden bei diesem Film die Augen leuchten. Cannonball ist in meinen Augen nur was für eingefleischter Fans solcher Filme und David Carradine Fans, allen anderen empfehle ich lieber die komödiantischen Versionen mit dem Thema Cannonball. Trash Fans werden ihre Freude haben bei diesen Streifen.

Der Film ist auf VHS und DVD erhältlich!

Ich gebe dem Film 5 / 10 Punkten!