Cobra Mission (1988)

Inhalt:

Der ehemalige Vietnamkämpfer Roger Harris (Brett Baxter Clark) bekommt den Auftrag, in ein nicht näher genanntes südamerikanisches Land einen Diktator zu töten. Warum? Weil es der US-Regierung nicht passt, wie dieser regiert. Zusammen mit lokalen Rebellen hat er 48 Stunden Zeit. Und unter diesen Rebellen befindet sich ein Verräter.

Filmisches Feedback:

Liquidation Italo-Style der 80er

Unterhaltung zwischen Fabrizio de Angelis (dem Produzenten des Films) mit seinen Kumpel Camillo:

„Sach ma….was machen wir eigentlich die nächsten zwei Wochen?“

„Weiß nicht. Haben wir denn überhaupt Geld?“

„Klar. Hab genug Reißer produziert. Da fällt für dich was ab.“

„Ich möchte mal wieder in die Domrep.“

„Super Idee. Nehmen wir doch gleich eine Kamera mit und gucken mal wer auf der Straße so rumläuft den man davorstellen kann.“

„Sauber. Und was wollen wir drehen?“

„Kennst du PHANTOM KOMMANDO mit Schwarzenegger?“

„Ja klar.“

„Ja so was. Nur eben weniger“.

„Bene.“

Wie so häufig verspricht das Cover der VHS mehr als der Film beinhaltet. Da gibt es muskelbepackte Kampfmaschinen mit allerlei Knarren, 10 Helikopter (einer sogar mit einer Megarakete), Wachtürme und einen überdimensionalen Totenkopf (um wohl den allmächtigen Tod zu symbolisieren). Tja, das alles kommt mal so gar nicht im Film vor. Helis gibt es. Aber nur einen und der ist auch eher ein ganz normaler Touristenhubschrauber. Wachtürme, wie auf dem Cover existieren schon mal überhaupt nicht. Und die Tagline „Einmal Hölle und zurück“ täuscht. Auf der Rückseite der VHS steht ganz unten: Ein Action-Abenteuer mit knallharten Stunts und grossen Spezialeffekten.

Also Stunts gibt es. Aber die beschränken sich aufs Umfallen wenn man getroffen wird (und es werden viele erschossen, dass muss man ja den Machern lassen) und sie Spezialeffekte sind zwei etwas größere Explosionen, die allerdings recht ansehnlich sind.

COBRA MISSION ist die Fortsetzung des italienischen Kriegsfilms  COBRA MISSION (1986, so der Original Italotitel). Ja man liest richtig. Dieser Films wurde im Deutschen so getauft. Der Originaltitel dieses Films hier lautet COBRA MISSION 2. Der erste Teil hieß auf Deutsch DIE RÜCKKEHR DER WILDGÄNSE (oder auch OPERATION NAM mit Manfred Lehmann, Donald Pleasence oder Gordon Mitchell). Von den Darstellern des ersten Teils ist hier keiner zu finden.

Stattdessen spielt hier Brett Baxter Clark die Hauptrolle. Ihn sah man in BACHELOR PARTY (1984) oder HEIßE GIRLS MIT STRAPS UND KNARRE (1993). Zudem huschte er mal als Crewmitglied von Khan in STAR TREK: DER ZORN DES KHAN (1982) durchs Bild. Aber seine Darstellung verblasst. Zumindestens die Frisur sitzt zu 100%. Egal wie es kracht.

Einer seiner Mitspieler ist Jeff Moldovan, der hier den Gabriel mimt. Moldovan ist eher Stuntman und agierte u.a. in PASSAGIER 57 (1992) oder EIN AUSGEKOCHTES SCHLITZOHR 3 (1983). Als Schauspieler sah man ihn in ZWEI BÄRENSTARKE TYPEN (1983) oder THE SPECIALIST (1994). Sonst ist aber keiner erwähnenswert.

Der Italofilm der Marke „Ich-kopier-lieber-was-es-bereits-gibt-und-das-bitte-günstig“ wurde in Miami und der dominikanischen Republik gedreht. Regisseur war Mark Davis. Oder um ihn beim richtigen Namen zu nennen Camilo Teti, der uns auch SPACE NAVIGATOR (1993) oder BYE BYE VIETNAM (1989) brachte. Aber so richtig zu was gebracht hat keiner. Außer vielleicht der Komponist Stefano Mainetti. Er komponiert hier nicht nur einen herrlichen 80er-Jahre-Synhiepopscore, sondern später steuerte er auch den Score zum Dolph Lundgren Film SILENT TRIGGER (1996) oder TALOS, DIE MUMIE (1998).

Nun denn, kommen wir zum Fazit. Trotz allen billigen Kopierversuchen bekannter US-Vorbilder kann Tetis Film unterhalten. Zwar nicht die ganze Zeit, aber immerhin. Man versäumt nichts wenn man mal zwischendurch pinkeln geht oder auf eine Zigarette raus geht. Ein paar nette Szenen täuschen allerdings nicht darüber hinweg, dass man wohl einfach nur Lust auf einen Urlaub hatte.

[amazon_link asins=’B00439ONW0′ template=’ProductCarousel’ store=’retrofilmbl07-21′ marketplace=’DE’ link_id=’a4ec5caa-0c0a-11e8-80e6-e72bdc4b674a’]