Das Empire Team (1995)

Die 90er Jahre waren eingeläutet, vieles änderte sich. Sei es die Mode, die Frisuren, die Lebenseinstellung und ganz besonders die Musik. Die Teenager der 90er waren schriller, bunter, fröhlicher und oft lebenslustiger als im Jahrzehtn zuvor. Das bemerkte auch Regisseur Allan Moyle und drehte Mitte der 90er Jahre, also genau 1995 eine Teeny Komödie, die das Leben und vieles mehr wunderbar in bewegte Bilder einfängt und den Zuschauer in eine andere Welt mit hineinzieht. Schon Anfang der 90er machte sich Moyle auf sich aufmerksam mit dem Film „Hart auf Sendung“ mit einem jungen Christian Slater als Piratenradio Moderator. In „Das Empire Team“ behandelt er ein ganz ähnliches Thema wie früher mit Slater. Die Jugend Generation geht seinen eigenen Weg, Regeln sind da um sie mißachtet zu werden, ohne Bedacht auf kommende Konsequenzen.

Für weitere Rollen in „Das Empire Team“ wurden viele weitere aufkommende junge Schauspieler gecastet und mit ins Boot geholt. Allen voran Renee Zellweger, die hier auch schon mal ihre optischen Reize zum besten gibt – sollte man die Schürzenszene erwähnen? Zellweger ist mittlerweile eine anerkannte und beliebte Schauspielerin in Hollywood, und kann über einen beachtlichen Lebenslauf zurückblicken. Zu Ihrer bekanntesten Rolle zählt zweifellos die Rolle als „Bridget Jones“ in den gleichnamigen Filmen. In einer weiteren Rolle taucht Robin Tunney auf, in dieser Komödie spielt sie eine Rebellin, Aussenseiterin, die nichts auf andere hält und irgendwie mit ihrem Leben unzufrieden ist – allein Ihr Musikgeschmack im Film geht schon in eine ganz andere Richtung und katapultiert sie noch weiter ins Aus. Tunney ist keine unbekannte Darstellerin, sie spielte unter anderem auch in „Der Hexenclub“ von 1996 und „Steinzeit Junior“ aus dem Jahr 1992 eine Rolle. Aber auch die Nebencharaktere sind bekannt besetzt worden, in weiteren Rollen tauchen noch Anthony LaPaglia, Maxwell Caulfield, Debi Mazar und Brendan Sexton der Dritte auf!

Musik sollte ein fester Bestandteil eines Lebens und besonders eines Films sein, dies bemerkt man sehr ausreichend und vielfältig im Film „Das Empire Team“, die Idee das Geschehen in ein Musikgeschäft zu platzieren ist gut gewählt, auffallend gut ausgestattetes Set mit allerlei Schnick Schnack – ein Ort wo man sich wohlfühlen kann und sollte. Wie in einer Videothek fand man hier Gleichgesinnte und konnte seinen Horizont erweiteren, doch auch leider sind auch solche Geschäfte vom Aussterben bedroht. Und so ähnlich geht es auch im Film zu, lediglich das ein größerer Mitbewerber auf den Markt einen kleinen eigenständigen Laden schlucken möchte und ihn zu einer Filiale seiner Kette zu machen. Das die jungen Menschen die dort arbeiten und leben, dies nicht zulassen möchten, ist selbstredend. Und damit fangen auch schon die Probleme an.

Das Empire Team“ spiegelt sehr gut die Jugend in den 90er Jahren wieder, allen voran die Lebenseinstellung und die gedankenlose, naivität die viele an den Tag legten. Untermalt wird dieses Geschehen noch mit abwechslungsreicher Musik und einer Prise Humor und Witz, ohne ins Lächerliche oder Klamauk abzudriften.

Alle Darsteller bis in die Nebenrollen liefern gute überzeugende Leistungen ab und man gewinnt sofort an Sympathie an den Charaktern und findet sich vielleicht sogar in einem sich selbst wieder!

Der Film macht Spaß, ist jedoch leider in der Masse solcher Teeny Streifen fast klanglos untergegangen und hat vielleicht einen schwachen Bekanntheitsgrad. Doch wer mal wieder in die 90er reisen möchte, kann es auf VHS, DVD und mittlerweile auf Blu-ray tun. Für einen verregneten Sonntag Nachmittag ist der Film „Das Empire Team“ sehr unterhaltsam und ansprechend. Willkommen zurück in den 90er Jahren!