David Bradley – Der kurzzeitige American Fighter

David Bradley  – Geboren am  02.10.1953 in Texas, USA

David Bradley ist den meisten bekannt als Hausmeister Argus Filch in den „Harry Potter“-Filmen. Moment. Das war der Falsche. Ich meinte natürlich David Bradley, der 1969 aus hunderten Schülern in Nordengland ausgewählt wurde für Ken Loachs „Kes“. Nee…auch wieder falsch. Wieso müssen denn so viele Schauspieler David Bradley heißen? Jetzt hab ich ihn aber.

David Bradleys Karriere im Film dauerte nur von 1989 bis 1997. In diesen Jahren drehte er für das Fernsehen und vornehmlich für den „Direct-to-Video“-Markt. Insgesamt sah man ihn in 17 Fernseh- und Videoproduktionen. Bradley, der vor seiner Filmkarriere u.a. Autoverkäufer war, ist ausgebildeter Kämpfer in Karate,  Shotokan,  Kempo, Tai Chi und Aikido. Hier wurde er mehrfacher US-amerikanischer Meister und erreichte einmal den zweiten Platz. Sein Geburtsname lautet Brad Simpson.

Bradley bekam 1989 seine erste Hauptrolle in den Film „American Fighter 3“, gefolgt von „American Fighter 4“ im Jahr 1990 an der Seite von Michael Dudikoff. 1992 kam „American Samurai“ raus und 1993 „American Fighter 5“. Filme wie „Cyborg Cop 1 & 2“ oder „Total Reality“ (sein letzter Film) folgten.

Bradley ist keine große Nummer geworden in der Welt des Films. Für vergnügliche Videoabende mit ordentlichem Handkantenschlag war er immer zu haben. Heute lebt er zurückgezogen und man bekommt ihn nur ganz selten zu Gesicht.