David Morse – Der große Sympath

David Morse – Geboren am 11.10.1953 in Hamilton, Massachusetts, USA

David Bowditch Morse ist der Sohn von Charles, ein Verkäufer, und Jacquelyn, einer  Lehrerin und das Älteste von 4 Kindern. Er ist der einzige Junge in der Familie. Der Allergiker gegen fast jede Form von Zucker ist mit seinen 1,93 Meter ein wahrer Hingucker und unverwechselbar. Sein Gesicht kennt man von so vielen Filmen obwohl er erst 1980 sein Filmdebüt gab. In den 90ern blühte er so richtig auf. Ihn als „Gesicht zweiter Reihe“ zu bezeichnen wird ihm nicht gerecht.

Nach seiner Schulzeit begann Morse Schauspiel zu studieren in den William Esper Studios. Zwischen 1971 – 1977 war er dann in gut 30 Theaterproduktionen zu sehen. Später ging er dann nach New York und bekam seine ersten Anstellungen in Film und Fernsehen.  Er gab  in „Inside Moves“ von Richard Donner sein Debüt. Jahre später spielte er wieder unter Donner in „16 Blocks“. Morse ist der einzige englischsprachige Darsteller der das chinesische Pendant zum Oscar, den „Golden Horse Award“, für seine Rolle in „Shuang Tong“ als FBI-Beamter bekam. Apropos FBI. Er wird häufig  in Polizistenrollen oder Rollen die offiziellen Charakter haben gecastest. Manchmal zwiespältig (seine Rolle in „Crossing Guard“ ist sensationell) manchmal als sympathischer Mensch (wie im Film „The green Mile“). Morse erlangte erste große Aufmerksamkeit in seiner Rolle als Arzt Dr.  Jack Morisson in der TV-Serie „Chefarzt Dr. Westphal“ aus dem Jahre 1982.

Morse Filmeauftritte sind ein wahres Sammelsurium guter Filme aus den 90ern: „The Rock“, „Crossing Guard“, „12 Monkeys“, „Verhandlungssache“ oder auch der TV-Film „Langoliers“, ein unbeachtetes Stück TV-Zelluloid, den man gerne wiederentdecken kann.

Morse ist seit 1982 mit der Schauspielerin Susan Wheeler Duff verheiratet und hat drei Kinder. Nachdem 1994 ein Erdbeben sein Haus zerstörte zogen er und seine Familie nach Philadelphia.

Morse füllt seine Figuren mit großer Eloquenz und Standhaftigkeit aus. Das macht ihn so besonders. Wenn er auftritt, dann weiß man nie, was als nächstes passiert. Ein wahrer Nebendarstellergigant.