Der Android (1982)

Auf einer Raumstation entwickelt Dr. Daniel (Klaus Kinski) gemeinsam mit seinem Androiden Max 404 einen weiblichen Kunstmenschen. Ein plötzlich aufkreuzendes Verbrechertrio bringt seine Pläne durcheinander – und beweist den Androiden: Der Mensch ist nicht human!
Wer sich die Perle Der Android aus den B-Movie Sci-Fi Filmen raussucht, bekommt einiges geboten. Zwar darf man keine Mega Special Effects erwarten, doch der Android punktet mit anderen Dingen in vollen Zügen. Die minimalistischen Sets sind gut designt worden, und sprechen einen an, nichts zu übertrieben und auch nicht zu billig kommen sie daher. Gleich am Anfang von der Android bekommt man ein bekanntes Gesicht zu sehen, Don Opper bekannt als Kopfgeldjäger aus den Critters Filmen, diesmal in der Rolle des Androiden. Opper seine Zahnlücke ist unverkennbar, er ist der Bruder von Barry Opper, der unter anderem für Jeepers Creepers verantwortlich war. Im späteren Verlauf von der Android erblickt man noch eine sehr bekannte Person: Klaus Kinski, Kinski verkörpert einen Menschen als futuristischen Frankensteins. Kinski und Opper zeigen uns ihre schauspielerischen Leistungen, die anderen Akteure agieren eher unterdurchschnittlich.

“Was wir aus Liebe tun, ist jenseits von Gut und Böse.”

Der Android setzt mehr auf die Handlung und Story als auf blanke Action. Die Action wird eher zurückhaltend und mehr angedeutet dem Zuschauer gezeigt. Weniger ist manchmal mehr, dieser Satz passt zu dieser Art perfekt. Der Android wird keine Minute langweilig, und seine doch recht kurze Spieldauer von gerade mal 77min. kommen einen viel länger vor. Man sieht dem Film zwar an das er komplett in einem Studio gedreht wurde, aber wozu auch Aussenaufnahmen, wenn der Plot in der Zukunft und im All spielt. Die musikalischen Elemente die in der Android zum Einsatz kamen, wurden gut abgestimmt auf die jeweiligen Szenen. Lediglich die Melodie am Abspann des Films wirkt deplaziert und umpassend! Der Android hat sich damals schon mit der Thematik befasst was wäre wenn Maschinen menschliche Züge und Gefühle annehmen könnten? Wenn man genau drüber nachdenkt ist diese (noch) Fiktion sehr beängstigend. Der Android ist auf VHS und auf DVD erhältlich und wird gelegentlich im Free TV ausgestrahlt. Für Fans von wahren Sci-Fi Elementen ist dieser Film ein Muss! Für Freunde der spartanischen und dennoch ansprechender Unterhaltung ist der Android ebenfalls ein Pflichtprogramm!

Ich gebe dem Film 10 / 10 Punkten (SciFi-Klassiker)

@ Stefan Retro