Elya Baskin – Der Auswanderer

Elya Baskin – Geboren am 11.08.1950 in Riga, Lettland (damals UDSSR)

Der Sohn von Frida und Zalman Baskin wurde in Riga in der damaligen UDSSR unter den Namen Ilya Zalmanovich Baskin geboren. Er ging nach Moskau und absolvierte dort eine Ausbildung zum Schauspieler beim Theatre und Variety Arts College. Nachdem er einen Nachwuchspreis gewonnen hatte und er auf europäischen Bühnen sich einen Namen gemacht hatte, wanderte er 1976, nachdem die Auswanderungsbedingungen etwas gelockert wurden, in die Vereinigten Staaten aus ( erst am 01.04 1985 wurde er US-amerikanischer Staatsbürger).
Seit 1976 wurde er immer wieder gecastet für Rollen mit osteuropäischen Einschlag. Und so hatte er einige gute Auftritte in Filmen wie „2010 – Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen“, „Der Name der Rose“, „Deep Star Six“, „Willkommen Mr. Chance“ und in vielen TV-Serie wie „Zurück in die Vergangenheit“, „Chefarzt Dr. Westphal“, „Mac Gyver“ oder „Walker, Texas Ranger“.

Er ist ein zurückhaltender Schauspieler. Privat ist nicht viel bekannt. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Auch aus seiner Zeit in der ehemaligen UDSSR ist nicht so wahnsinnig viel vorhanden.

Aber stets sehe ich ihn gern wieder. Spielt er doch immer wieder gegen den Erwartungen (und Klischees) und dies sehr gut.