Der Kidnapper (1993)

Der Kleinganove Jack Charles wird plötzlich mit seiner Tochter Kelly konfrontiert, die dem Kinderheim entflohen ist. Diese berichtet ihm von schlimmen Zuständen im Kinderheim: Kinder würden für jede Kleinigkeit geschlagen und sogar mit Handschellen gefesselt. Jack entführt daraufhin seinen Sohn als er gerade in das Kinderheim überführt werden sollte und flüchtet mit beiden Kindern. Er wird nun als Kidnapper von der Polizei gesucht. Es erscheint auch ein Artikel mit Foto von ihm in der Zeitung, worin er als Schwerverbrecher dargestellt wird. Jack ruft verärgert die in Los Angeles ansässige Reporterin Kathleen Mercer an, die den Artikel geschrieben hatte. Er verlangt von ihr, eine Klarstellung des Artikels…

 

Der Tanzbein schwingende Rausschmeißer, der auch gerne mal geistlich daher kommt, in einem Road Movie der besondern Art. Die Rede ist von Patrick Swayze, der in der Walt Disney Produktion DER KIDNAPPER einen Kleinganoven mimt, der plötzlich mit seinen beiden Kindern in Berührung kommt, die in einem Kinderheim untergebracht waren. Regisseur Darrell Roodt inszenierte 1993 diese amüsante Familien Komödie. Roodt ist kein Neuling im Bereich der Regiearbeit. Seine Filmkarriere begann er 1983 mit dem Horror Streifen “City of Blood”, fünf Jahre später drehte er den Actioner “Platoon Warrior” und 1992 “Sarafina” ein Musikfilm mit Whoopi Goldberg (noch nicht mal auf VHS in Deutschland erschienen).

Gewohnt sieht man Patrick Swayze im adretten und coolen Look, mit Cowboystiefeln und Lederjacke. Dazu seine volle Haarpracht wie man es aus “Dirty Dancing” kennt gestylt und zurecht gesetzt. Dazu einen smarten Blick, den wohl schon so manche Frauen verfallen sind. Doch Swayze drehte noch viele andere Filme als die oben genannten. Sei es “Die Rote Flut”, “Dirty Tiger” oder auch “Steel Dawn” um nur ein paar aus seiner recht langen Filmlaufbahn beim Namen zu nennen. Schade, das er bereits von uns gegangen ist, Ruhe in Frieden Patrick. In einer kleinen Nebenrolle taucht Halle Berry auf, das spätere Bond-Girl mimt in DER KIDNAPPER eine Reporterin, die die Zustände im besagten Kinderheim an die Öffentlichkeit bringen möchte und da kommt ihr Jack mit seinen Kindern gerade recht. Im späteren Verlauf gesellt sich noch Micheal Ironside in den Plot dazu und verleiht der Rolle eines Kumpels von Jack sein Talent und Können, ungewohnt mit einer schulterlangen Perücke auf dem Kopf.

DER KIDNAPPER ist eine Mischung aus Road-Movie mit Drama-Elementen, mit einer Prise Komödie gewürzt und legt ein flottes Erzähltempo vor. Gut vermischen sich die einzelnen Handlungsstränge zu einem. Swayze hat nur das Ziel vor Augen, zu einem Mega Deal zu kommen, seine Kinder wollen aus dem Kinderheim entfliehen und die Reporterin wittert eine Mega Story für Ihre Karriere. DER KIDNAPPER macht Spaß und ist eine gelungene Abwechslung den einstigen Tanzstar in der Rolle eines Familienvaters zu sehen.

Der Film ist in Deutschland auf VHS und DVD erschienen, wobei die DVD Version vom Label “Eurovideo” OOP (Out of Print) ist und bei Sammlern begehrt ist.