Der Liquidator (1984)

George, ein Freund des Profi-Killers Holland wurde von einem gewissen Dr. Clement Moloch, zu Tode gefoltert. Welcher schon mehr als nur ein Menschenleben auf dem Gewissen hat. Von einem Freund nimmt Holland letztendlich den Auftrag an, Moloch zu töten. Eine mörderische Jagd auf die bösen Jungs beginnt und endet in einer stillgelegten Mine…

 

Der britische Regisseur J. Lee Thompson isnzenierte 1984 mit DER LIQUIDATOR einen harten Action-Thriller. Es war nicht das erste und letzte Mal das Thompson mit Schauspieler Charles Bronson zusammen arbeitete. Der Regisseur, der im Jahr 2002 an einer Herzinsuffizienz verstarb, hinterlässt eine lange und ansehnliche Liste an Filmen. Da tauchen Titel wie Feuerwalze mit Chuck Norris auf oder auch QuatermainAuf der Suche nach dem Schatz der Könige und nicht zu vergessen Ab in die Ewigkeit ein Slasher aus den 80er Jahren.

Spannend, fies und brutal

Charles Bronson, ein Schauspieler bekannt aus der CANNON GROUP Schmiede, als routinierter Killer der sich zur Ruhe gesetzt hat. Doch durch widrige Umstände bekommt er einen Auftrag angeboten, der Holland (Bronson) auch privat sehr betrifft. Ein gemeinsamer Freund, sowie hunderte von anderen Menschen wurden durch einen verrückten Arzt bestialisch gefoltert und umgebracht. Holland nimmt den Auftrag an und begibt sich auf die Suche nach dem verrückten Arzt.

Bronson ist kein Mann für Mimiken und Gesten. Seinen Kühlen und kargen Gesichtsausdruck kennt man aus zahlreichen anderen Produktionen. Es ist eine Art Markenzeichen von ihm gewesen. Oft passt dieses Image auf seine Charaktere, so auch in DER LIQUIDATOR. Charles Bronson immer ruhig und gelassen, egal in welcher Situation er sich befindet.

Schon die Anfangssequenz lässt erahnen was einem im späteren Handlungsverlauf des Films erwartet. Eine Folterszene wo ein gefesselter, nackter Mann mit Stromstößen gefoltert wird, bis der Strom ihm blutige Wunden zufügt. Durch diese Szene und auch späteren folgenden, wie unter anderem ein Mann an einen Feuerwehrschlauch gewickelt von einem Hochhaus geworfen wird. Somit bestätige ich die Meinung vieler anderen, das DER LIQUIDATOR zu den härtesten und brutalsten Filmen mit Bronson gehört. Charles Bronson seine Rolle als Profikiller Holland spielt er routiniert und nachvollziehbar.

Lässt man die Gewalttaten außen vor, so kommt der Streifen recht spärlich und mager rüber. Story technisch wird einem nicht viel Neues geboten. In Gewisser weise ähnelt die Geschichte um den verrückten Folterarzt an Geschehnissen aus der deutschen Vergangenheit.

Was die Action angeht, ließ Thompson es sich nicht nehmen Schlägereien, blutige Shoot-Outs oder Messerattacken in den Plot einzubauen. Statt immer nur Waffen, werden auch mal die Fäuste besser gesagt ein Griff in die Eier vollzogen.

Wer schon mit Bronson seiner Death Wish Filme was anfangen konnte, dem wird DER LIQUIDATOR sicherlich gefallen. Spannend, fies und brutalso kann man den Streifen kurz und knapp erläutern. DER LIQUIDATOR ist in Deutschland auf VHS und DVD erschienen, besitzt eine FSK 18 Freigabe und ist vollkommen ungeschnitten.