Der Tag danach (1983)

In Kansas City und Kansas Umgebung erleben die Einwohner einen nuklearen Weltkrieg der Atommächte USA und Russland. Erzählt werden die Einzelschicksale von Familien und alleinstehenden Bewohnern verschiedenster Art und Herkunft sowohl vor als auch nach der Katastrophe.

Der Tag danach ist ein Film der eigentlich fürs Fernsehen produziert wurde, jedoch hat er es auch auf digitale Medien geschafft und das zurecht, würd ich sagen! Auch wenn manches in Der Tag danach etwas angestaubt und alt wirkt, so ist es doch mehr aktuell denn je. Atomare Verseuchung sei es durch Raketen oder auch durch defekte Atomkraftwerke, dieser Film präsentiert den Zuschauer gekonnt inszenierte Geschichten, die sich wirklich so zutragen könnten. Der Tag danach kann man ruhig in mehrere Genres einordnen, man kann ihn als Endzeit, Drama, Katastrophen oder auch Dokumentation einorden, er bietet von allem etwas. In Deutschland schaffte es Der Tag danach sogar in die Kinos und konnte mehr als 3 Millionen Zuschauer in die Kinos locken. Regie führte in Der Tag danach Nicholas Meyer, der auch für Star Trek II den regiestuhl besetzen durfte.

“Der Tag danach” ja was wäre wohl am Tag danach?

Der Tag danach erzählt die Story in drei Akten, ähnlich wie bei einem Theaterstück, Einleitung, Hauptteil und der Schluss, in diesem Fall bezieht sich der Schluss auf das was nach der Detonation der Raketen mit den Menschen passiert, der Schluss nimmt die Hauptzeit der Gesamtspielzeit in Anspruch, aber dies ist auch gut so. Es werden zu Anfang verschiedene Familien und deren Leben angeritzt, aber auch nicht zu intensiv, was den Film Der Tag danach auch zu unnötig in die Länge ziehen würde. Der Zuschauer möchte wissen, was ist danach? Was passiert mit den Überlebenden, wie versuchen sie zu leben nach der Katastrophe? Fragen über Fragen, die auch gekonnt inDer Tag danach ausreichend mit Infos beantwortet werden! Die schauspielerische Leistung aller Darsteller ist sehr zufrieden stellend, man kann auch teils bekannte Gesichter wieder entdecken, wie unter anderem Steve Guttenberg aus Police Academy und Nr. 5 Lebt! Der Tag danach präsentiert den Zuschauer beste Unterhaltung auf hohem Level, und das noch nach einigen Jahrzehnten nach Aufführung des Films. Die Hoffnung, und Enttäuschung der Menschen auf der Erde nach dem atomaren Krieg. Der Tag danach ist auf VHS und DVD erhältlich, und sollte in keiner Sammlung fehlen. Fazit: Uneingeschränkt empfehlenswert!

Ich gebe dem Film 10 / 10 Punkten (hat mehr verdient)

Schreibe einen Kommentar