Die Bestie mit dem Skalpell (1968)

Der erfolgreiche Chirurg Sir John Rowan begleitet seine Freundin Lynn, die als Fotomodell arbeitet, zu einer ausgelassenen Party. Der eher konservative Arzt fühlt sich hier jedoch nicht wohl, doch seine Versuche vorzeitig zu gehen werden von Lynn abgewehrt. Als sich diese dann auch Ei einem Fotoshooting vor den Gästen ausziehen soll, platzt dem sonst beherrschten Arzt der Kragen, er versucht dem Fotografen die Kamera zu entreißen. Im Handgemenge stoßen sie einen heißen Strahler um, der Lynn ins Gesicht fällt und die rechte Hälfte verbrennt. Rowan entwickelt eine neue Methode, wodurch sich das geschädigte Gewebe wieder vollständig regeneriert. Hierzu hat er bei einer Obduktion der Leiche eine Gehirndrüse entwendet. Das Ergebnis ist beeindruckend, doch leider hält die Wirkung nur kurze Zeit an. Er benötigt frischeres Material, welches er sich bei einer Prostituierten besorgt, der er den Kopf abschneidet. Doch auch dies hält nur wenige Wochen. Er will eine andere Methode entwickeln, wird von seiner Freundin jedoch genötigt, weitere Morde zu begehen, doch …

 

Die HAMMER STUDIOS waren geprägt vom Horror, mit vielen Gothik Horror vermischt. Düster, atmosphärisch und oft sehr mysteriös. Doch auch außerhalb der „Hammer“- oder „Amicus“-Produktionen entstanden im Großbritannien der 60er Jahre Horrorproduktionen. 1968 entstand mit DIE BESTIE MIT DEM SKALPELL eine kleine Terrorperle.

Regisseur Robert Hartford-Davis zeigt bei diesem Film wie weit Menschen in ihrem Schönheitswahn gehen können. Der Preis der Schönheit ist ein immer aktuelles Thema. Die Ideale werden von den Medien zuhauf angepriesen und Personen die durch das Raster durchrutschen sind bereit Opfer auf sich zu nehmen. Auch wenn manche Wege nicht gerade legal sind. 

Durch einen Unfall auf einer ausgelassenen Feier mit einem Scheinwerfer, ist das Gesicht des Models Lynn entstellt. Ihr Freund und zugleich Arzt John Rowan wird Zeuge des Unfalls. Lynn erholt sich von dem Vorfall. Doch ihre Karriere als Fotomodell scheint beendet zu sein. Sie leidet stark unter dem Unfall und fällt in Depressionen. Ihr Freund leidet förmlich mit. Da taucht eine Möglichkeit auf, mit einer illegalen Operation und einem geheimen Versuch ihr entstelltes Gesicht wieder zum hübschen Gesicht zu operieren. Die erste Operation verläuft im Sinne von John. Doch schon nach kurzer Zeit erstrahlt das Gesicht wieder in der Optik wie kurz nach dem Unfall. Doch Lynn fordert ihren Freund und Arzt dazu auf, es weiter zu probieren. Sie will wieder ihr altes Gesicht wieder haben um sich im Spiegel und in der Öffentlichkeit zeigen zu können. Doch John bleibt nur noch die Möglichkeit einen Schritt weiter in die Illegalität zu bestreiten. Wird sein Bestreben belohnt werden?

In der Rolle des Chirugen Sir John Rowan schlüpfte Charakterdarsteller Peter Cushing. Zuhauf bekannt aus vielen Horrorfilmen, auch aus dem Hause HAMMER STUDIOS. Er verkörpert sehr realitisch den Arzt, der bereit ist viele Opfer auf sich zu nehmen um seiner Liebe zu helfen. Cushing durfte wieder mal den fiesen Doktor spielen, der auch vor Morden nicht zurückschreckt. Cushing wertet diesen Film durch sein Talent und seiner Ausstrahlung sehr auf.

Die Handlung von DIE BESTIE MIT DEM SKALPELL ist sehr spannend inszeniert. Die Verfolgung der ausgewählten Opfer bis hin zu den Taten, die mit einem psychischen innerlichen Ringen ausstaffiert sind, können sehr überzeugen. Zudem sind manche Szenen verglichen mit dem Entstehungsjahr des Films sehr hart umgesetzt worden. Besonders die Szene die für Deutschland heraus geschnitten wurde. Eine Köpfungsszene ist sehr verstörend. Mit zerzausten Haar und einem Schweiß erfüllten Gesicht nimmt sich Cushing ein ausgewähltes Opfer vor. Zu Anfang bekommt man noch ein paar Operationsszenen gezeigt, mit wenigen Instrumenten und mit einfachen Mitteln vermitteln sie gut den technischen Stand der 60er Jahre. Einige Handgriffe der Operationen sind wie bei einem Schattenspiel im Bild. 

Schönheit ist Vergänglich

Im späteren Verlauf wechselt der Film zum Thriller Genre mit Terror Ansätzen. Eine Gruppe von jungen Menschen, die in der Öffentlichkeit als Verstörend und als Aussätzige wirken kommen in das schöne und friedliche Leben von John und Lynn. Sie sind Freunde eines ihrer Opfer, einer Tramperin die aufgrund des Bestreben von John und Lynn ihr Leben lassen musste. Die Gruppe diskriminiert und drangsaliert die beiden. Sie suchen ihre Freundin und sind auch einem Diebstahl von Schmuck und Geld nicht abgeneigt. 

Da John seine Freundin nicht mehr operieren will, da er nicht mehr bereit ist wahllos Menschen umzubringen, schlägt sich Lynn auf die Seite der Gruppe um mit deren Hilfe ihren Freund zu erpressen. Durch einen Zufall wird der abgetrennte Kopf der Tramperin im Gefrierschrank entdeckt. Die Lage droht zu eskalieren. 

Ein zuvor eingeschalteter Laser der Lynns Gesicht operieren soll und einem Zweikampf beginnt erst der wahre Horror für alle.

Das Finale des Films wirkt zuweilen etwas übertrieben und lachhaft. Doch kann es mit guten Effekten und einem blutigen Ende für viele Beteiligten aufwerten. DIE BESTIE MIT DEM SKALPELL ist ein guter filmischer Beitrag mit der Thematik eines verrückten Arztes der anstatt Menschenleben zu retten, sie zerstört. Schade das diese kleine, fiese Perle aus den 60er Jahren hierzulande noch nicht auf VHS und/oder DVD erschienen ist. In den USA ist er vom Label “Grindhouse Releasing” auf Blu-ray erschienen. Ein sattes Bild, warme und kräftige Farben und einen sauberen, klaren Ton bietet die Scheibe, doch ohne deutsche Tonspur.