Die Stute (1978)

Der von der wesentlich älteren Frau des Inhabers ausgehaltene Geschäftsführer einer Discothek steigt aus, als er für Sexspiele an Bekannte weitergereicht werden soll.


Ein Spielball der Gesellschaft oder auch Hochmut kommt vor dem Fall. So könnte man das erotische Drama DIE STUTE (1978) kurz erläutern. Ein junger Mann, der als Ober in einem renommierten Club arbeitet wird von der Ehefrau des Inhabers als Geschäftsführer befördert. Doch sind natürlich Hintergedanken der Ausschlaggebende Punkt. Tony ein junger Mann, ist nun an der Spitze einer feinen Gesellschaft. Fährt schnelle Autos, hat ein luxuriöses Apartment und fast jede Nacht eine andere weibliche Schönheit im Bettchen liegen. Doch die Ehefrau des Inhabers Fontaine nutzt Tony für ihre sexuellen Eskapaden. Als Tony sich dazu entschließt einen eigenen Club zu gründen und sich den Sex-Spielen nicht mehr hinzugeben, beginnt sein Leben zu zerbrechen.

Regisseur Quentin Masters schuf 1978 diese literarische Verfilmung der auch unter dem Alternativtitel DAS SUPERBIEST vertrieben wurde. Wer den Film AMERICAN GIGOLO kennt, der knapp 10 Jahre später entstand, wird bei DIE STUTE sozusagen die Vorgänger-Version erblicken.

DIE STUTE gewährt dem Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen der berühmten oberen Zehntausend. Sex, Drogen und Reichtum bestimmen das Leben. Bedürfnisse und Wünsche anderer Beteiligter wird bewusst außer Acht gelassen. Was zählt ist der Körper des anderen, und seine Qualitäten im Bett oder auch im Fahrstuhl!

Für die Rolle der Fontaine tritt Joan Collins in Erscheinung. Durch diesen Film gelang ihr ihre Karriere wieder ordentlich Auftrieb zu geben. Zuvor begonnene Schauspielversuche verstummten kläglich. Durch die Rolle der nymphomanischen Ehefrau erreichte sie Berühmtheit. DIE STUTE war in den Kinos der 70er ein Erfolg und ließ die Kassen klingeln.

Zynische und leider auch oft langweilige Dialoge sind zu vernehmen. Die Story ist recht interessant in Szene gesetzt worden. Mit Joan Collins bekannt besetzt, in der Rolle des Tony schlüpfte Oliver Tobias. Untermalt wird der Film mit zahlreichen bekannten Musikern aus den 70er. Sei es  Rod Stewart, Manfred Mann’s Earth Band, Roxy Music, Hot Chocolate, Leo Sayer, 10CC, Sweet, Odyssey und Baccara, um nur einige zu nennen.

Bislang ist DIE STUTE in Deutschland nur auf VHS erschienen, eine kommende DVD Auswertung ist bislang nicht bekannt. Wer ein Faible für erotische Soziale Dramen hegt, der wird sich dem Film hingeben können. Joan Collins als freizügige Nymphomanin ist schon für manche eine Sichtung wert.