Donald Gibb – Der kämpfende Eierkopf

Donald Gibb – Geboren am 04.08.1954 in New York City, New York, USA

Wenn man ein unverkennbares Gesicht hat und dazu noch in Filmen mit Kultcharakter mitgewirkt hat, bleibt man unvergessen. Gibb ist solch ein Schauspieler. Der als Donald Richard Gibb geborene, 1,93 Meter große Schauspieler wurde in New York geboren und wuchs in Kalifornien auf. Er ging zunächst auf die Notre Dame High School in Sherman Oaks und später an die Universität von New Mexico durch ein Basketballstipendium. Er wechselte allerdings an die Universität von San Diego um dort American Football und Basketball spielen zu können. Im Football war er sog gut, dass er kurzzeitig für die San Diego Chargers spielte.

Aufgrund seines Aussehens und seiner Art bekam langsam die Industrie Wind von ihm. Seine Debüt hatte er 1980 neben Clint Eastwood in MIT VOLLGAS NACH SAN FERNANDO.  Er ergatterte kleine Rollen in ICH GLAUB MICH KNUTSCHT EIN ELCH (1981) oder CONAN, DER BARBAR (1982). Dann bekam er die Rolle, die ihn bekannter werden ließ. Als Ogre in DIE RACHE DER EIERKÖPFE (1984) spielte er einen durchgeknallten Verbindungsstudenten. Diese Rolle wiederholte er  in der Fortsetzung DIE SUPERTROTTEL 81987) und im vierten Teil CHAOS KING (1994).

Neben Ogre war es aber besonders die Rolle des Ray Jackson im Jean-Claude van Damme Reißer BLOODSPORT (1988) bei dem er sich in die Herzen der Actionfans spielte.

Zudem sah man ihn in unzähligen TV-Serien wie DAS A-TEAM, MAGNUM, KNIGHT RIDER, ZURÜCK IN DIE VERGANGENHEIT, AKTE X oder MAC GYVER.

Bis heute hatte er 93 Auftritte in Film und Fernsehen. Gibb ist heute Besitzer einer Bar in Chicago („Trader Todd´s Adventure Beer“, falls ihr das mal besuchen wollt), wo er heute lebt. Er kreierte auch ein eigenes Bier namens „Ogre“, basierend auf seinen Rollennamen in den EIERKÖPFEN-Filmen.  Er ist seit 1981 liiert und hat ein Kind.