Downtown Torpedos (1997)

Cash (Jordan Chan), Jackal (Takeshi Kaneshiro) und Titan (Ken Wong) betreiben für ihren Chef Sam auf der ganzen Welt Industriespionage. Nach ihrem letzten Auftrag werden sie jedoch von den Hongkonger Behörden, unter dem Kommando von Stanley Wong ( Alex Fong), erwischt und vor die Wahl gestellt entweder für sie zu arbeiten oder ihr ganzes Geld zu verlieren. Sie willigen ein und sollen Druckplatten aus dem MI5 Gebäude stehlen. Alles läuft zunächst nach Plan, doch nach dem erfolgreichen Einbruch kommt alles anders als gedacht…

 

Zahlreiche HongKong Actioner fanden den Weg auch zu uns nach Europa und besonders Deutschland. Einige Klassiker und Filmperlen sind unter ihnen vorzufinden. Besonders in den 90er Jahren wurden zahlreiche Actioner abgedreht und fanden den Weg in unser Heimkino. So auch 1997 der Film DOWNTOWN TORPEDOS, der unter der Regie von Teddy Chan entstand. 

In DOWNTOWN TORPEDOS nutzte man eine allseits bekannte Story, Gauner und Verbrecher werden gezwungen für den Geheimdienst zu arbeiten. Man macht sich deren Erfahrungen und Fähigkeiten zum Nutzen. Das die Auserwählten ihren Job nicht gerade freiwillig in Angriff nehmen, ist selbstredend. In erster Linie ist der Film ein Action-Streifen, gespickt mit zahlreichen Einlagen die man oft nur aus James Bond Filmen kennt, oder auch die komödiantische Variante MAD MISSION. 

Doch leider kommt der Film nicht über sein Grundsolides Skript hinaus. Zwar werden einem hier auch einige Szenen mit Martial Arts, Schießereien und mehr geboten, doch das Tempo ist sehr lahm gegenüber anderen Vertretern aus dem Genre. Die Story verspricht schon in den ersten Minuten einige interessante Aspekte und Einblicke. Doch anstatt sich auf den Rachefeldzug der Gruppe zu konzentrieren, wurden einige Nebenplots integriert, die den Zuschauer eher verwirren als ihn bei Laune zu halten. Eine eingebaute Romanze und Streitigkeiten innerhalb der Gruppe sind zwar mögliche Stilmittel um den Plot spannender und abwechslungsreicher zu inszenieren, jedoch können sie ihn auch gänzlich ausbremsen.

Man freut sich schnell auf kommende Action-Sequenzen, doch auch hier wird man etwas enttäuscht sein. Anders als zu erwarten verhält sich dieser HongKong Actioner ziemlich zurück und kann nur mit wenigen Actionszenen aufwerten. Zudem sind die paar Szenen normale Standardkost, die man teilweise auch in zig anderen Produktionen bereits zig mal gesehen hat, ganz gleich aus welchem Land der Film stammt. Schade, somit bleibt dem Film ziemlich schnell die Puste aus, was vor allem an der Aufmerksamkeit des Zuschauers nagt.

Somit bleibt DOWNTOWN TORPEDOS innerhalb der Spionage Thriller und kann sich nicht behaupten. Solide Unterhaltung, mit mäßiger Action und einer nicht gerade angenehmen deutschen Synchronisation. Es gibt den Film auf VHS und DVD käuflich zu erwerben, doch sind alle Fassungen geschnitten worden. Lediglich die Versionen aus HongKong sind allesamt ungeschnitten.