Earl Boen – Der vielbeschäftigte Psychiater

Earl Boen – Geboren am 07.11.1945 in New York City, New York, USA

Earl Boen ist eines der meistbeschäftigsten und unterschätzten Gesichter der Filmwelt. Bis heute hatte er 267 (!) Auftritte in Film-, Fernsehen und in Videospielen. Denn obwohl er seine aktive Karriere 2003 beendete, ist er bis heute mit seiner markanten Stimme in vielen, vielen Spielen und Zeichentrickserien/filmen zu hören.

Boen drehte seinen ersten Film 1974 nachdem er bereits Jahre zuvor in vielen Theaterstücken aufgetreten ist. Was zunächst folgte waren Auftritte in TV-Serien wie z.Bsp. WONDER WOMAN, DIE STRAßEN VON SAN FRANCISCO, HAWAII FÜNF NULL, BUCK ROGERS, EIN DUKE KOMMT SELTEN ALLEIN, WER IST HIER DER BOSS?, ALF, oder DER PRINZ VON BEL-AIR. Auch seine Filmauftritte glänzen durch einen exzellenten Durchschnitt der Popkultur. Sei es SADOR -HERRSCHER IM WELTRAUM (1980) , DER MANN MIT DEN ZWEI GEHIRNEN (1983) , DIE UNGLAUBLICHE REISE IN EINEN VERRÜCKTEN RAUMSCHIFF (1982) , ALIEN NATION 1999 (1988), DIE NACKTE KANONE 33 1/3 (1993)  und viele viele andere.

1984 bekam er dann seine bekannteste Rolle: Dr. Peter Silberman im TERMINATOR. Diese Rolle spielte er auch in den beiden Fortsetzungen und ist somit der einzige Schauspieler, der neben Arnold in allen drei ersten Filmen mitwirkte. Zudem spielte er im Laufe seiner Karriere fünf Mal einen Psychiater, dreimal davon in den TERMINATOR-Filmen.
2003 hörte er mit Filmen auf. Seitdem (aber auch bereits davor) hört man seine baritone Stimme in Animationsserien oder Videospielen wie z. Bsp. METAL GEAR SOLID 2, MONKEY ISLAND, WORLD OF WARCRAFT oder CALL OF DUTY. Arbeitslos ist er wahrlich nicht.

Boen war bis zu ihren Tod 31 Jahre lang verheiratet mit der Schauspielerin Carol Kean.

Sein Gesicht untrennbar verbunden mit Dr. Silberman. Ich liebe ihn auf der Leinwand zu sehen.