Ein ganz verrückter Sommer (1986)

Sommer bedeutet Ferienzeit, nur was geschieht wenn es „Ein ganz verrückter Sommer“ (Originaltitel: One Crazy Summer) ist? Dies dachte sich auch Regisseur Savage Steve Holland und drehte in den 80er Jahren (1986) eine typische unterhaltsame Teeny Komödie mit dem Titel „Ein ganz verrückter Sommer“ und besetzte ihn mit zahlreichen bekannten, damals noch recht unverbrauchten Schauspielern. Holland drehte auch später viele TV Serien, zu der bekanntesten zählt wohl die Serien Adaption „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“.

Für die Haupt- und Nebenrollen in der Komödie wurde unter anderem John Cusack als als Cartoonist Hoops engagiert. Cusack seine Karriere befand sich noch am Anfang, und er fing an mit Komödien im Filmgeschäft Fuß zu fassen, erst viele Jahre später wechselte er auch das Genre und war in diversen Thrillern und Actionstreifen wiederzufinden. An seiner Seite stand die noch teilweise unbekannte Schauspielererin Demi Moore, erst vier Jahre später begann ihr Durchbruch in Hollywood mit „Ghost – Nachricht von Sam“ mit Patrick Swayze und Whoopi Goldberg an der Seite. Später kamen noch Filmangebote wie „Eine Frage der Ehre“ von 1992 mit Tom Cruise, „Striptease“ von 1996 und „Die Akte Jane“ von 1997. Aber auch die Nebenrollen sind sehr bekannt besetzt worden, es tauchen Namen wie Joel Murray, Paul M. Lane, John Matuszak und Don Ruffin auf. Doch ein Charakter und Schauspieler sticht noch besonders hervor, Bobcat Goldtwaith. Er wird den meisten jedoch eher als „ZED“ der verrückte Punker aus „Police Academy“ ein Begriff sein. Auch in „Ein ganz verrückter Sommer“ mimt er einen durchgeknallten Typen und hat sogar seine deutsche Synchronstimme bekommen.


„Ein ganz verrückter Sommer“ ist eine Liebes-Komödie die die 80er Jahre in Mode, Musik, Lebensstil auf idealerweise einfängt und wiedergibt. Zahlreiche Sprüche, Gags reihen sich aneinander, gewürzt mit witzigen Szenen, jedoch ohne auch nur einmal in den Slapstick abzudriften. Ein unterhaltsamer Spaß für die ganze Familie ist garantiert. Die Liebesromanze nimmt nur einen kleinen Teil der Story ein und ist ein guter Aufhänger für den Film. Moore und Cusack geben ein wundervolles Liebespaar im Film ab.

Die Geschichte geht in einem angenehmen Tempo seinen Lauf, zwar spult der Film die typischen Dinge einer Liebes-Komödie routiniert ab, doch Langeweile kommt trotz Vorhersehbarkeit nicht auf. Der Film ist ein interessantes Zeitdokument, um bekannte Schauspieler am Anfang ihrer Filmkarriere zu sehen. Eine Anspielung auf die Godzilla Filme ist eine gelungene Darstellung der Situationskomik im Film!

Ein ganz verrückter Sommer“ hat eine Freigabe von 12 und ist von WARNER auf VHS und DVD erschienen.