Gesucht: Tot oder lebendig (Wanted)

Der Film Gesucht: Tot oder lebendig auch unter dem Originaltitel Wanted bekannt, ist ein typischer Actionkracher aus den 80er Jahren, um genauer zu sein aus dem Jahr 1986. Die Regiearbeit übernahm Gary Sherman, der auch schon für Filme wie: „Tunnel der lebenden Leichen“ von 1973 (Review folgt noch) und „Poltergeist III – Die dunkle Seite des Bösen“ von 1987 auf dem Regiestuhl Platz nahm. Sherman weiß worauf der Zuschauer Wert legt und hat dies eindrucksvoll in Wanted umgesetzt.

Für die Hauptrolle in Wanted wurde Rutger Hauer verpflichtet, der Holländer der in Hollywood sich einen Namen machte und dutzende Filme gemacht hat. Und hier in Wanted konnte Hauer mal wieder sein Können in einem harten Actionstreifen unter Beweis stellen. Zu seiner Seite stand Schauspielerin Mel Harris, sie kennt man unter anderem aus dem Film „Mein Partner mit der kalten Schnauze“ aus dem Jahre 1989 als Tracy, die Lebenspartnerin von Dooley! Als Bösewicht und Gegenspieler von Hauer wurde Gene Simmons engagiert, ihn kennt man meist mit ausgestreckter Langer Zunge von der Rockband „KISS“, und in Wanted stand er nicht zum ersten mal vor der Filmkamera, und bewies wieder sein vorhandenes Schauspielerisches Talent, diesmal als Terrorist, zwar nicht in Höchstleistung aber doch überdurchschnittlich.

Gesucht: Tot oder lebendig ist ein Film für wahre Action Fans, wenn man darauf steht das erst geschossen, geschlagen und in die Luft gesprengt wird, und dann die Fragen kommen, ist bei Wanted bestens aufgehoben und wird belohnt. Zwar dauert es beim Film gut eine Hälfte der Spielzeit bis Wanted so richtig in Fahrt kommt, aber der geduldige Zuschauer wird dafür mit satter harter Action ausgiebig belohnt. In Wanted gibt es zwar hier und da ein paar Sinnlose Dialoge, aber die dienen sehr gut dazu das kaum Längen aufkommen und diese gekonnt überbrückt werden.

Das Tempo bleibt dem Film über immer schon konstant auf einer Höhe und vermittelt so ungezügelten Filmgenuß. Wanted bietet auch typische Klischees der 80er Jahre, die aber in das Konzept und die Story voll hineinpassen, sei es die schmissige 80er Mucke, etwas Brutalität und einem Held der Hart und Cool zugleich ist, und dann noch auf einem Boot lebt! Was möchte man da mehr. Wenn man die erste Hälfte von Wanted hinter sich gebracht hat, kommt der Film so richtig in Fahrt. Die Actionszenen reihen sich nacheinander ein und bieten Abwechslung pur, Explosionen, Zweikämpfe, Schusswechsel und vieles mehr. Hier zeigt der Film seine wahre Stärke und der Regisseur sein Können das Drehbuch in ansehnlichen Szenen wieder zu spiegeln.

Wanted gibt es auf VHS und DVD, die VHS hat eine Freigabe von 18 erhalten und ist leicht gekürzt worden, die DVD ist vom Label „Savoy Film und prangert mit einem FSK 18 Logo, dies ist aber Falsch denn der Film lag bisher noch nicht der FSK zur Prüfung vor! Und die VHS ist von Wanted ist seit 1988 indiziert und bekam erst vor kurzem eine Folgeindizierung.

Fazit: Wer auf coole Actionfilme mit coolem Sound und einer gewissen Härte steht, sollte sich diesen Film mal zulegen. So muss Action auf der Leinwand aussehen.

 

Schreibe einen Kommentar