Guns of Dragon (1993)

Der toughe Hongkong-Cop Tony Lam kommt nach New York, um dort ein neues, friedliches Leben zu beginnen. Doch schnell holt ihn seine brutale Vergangenheit ein und ein chinesisches Killerkommando macht Jagd auf ihn. Gleichzeitig interessiert sich das FBI für Tony, der mit allen Mitteln versucht, sein eigenes aber auch das Leben seiner Verwandten zu schützen…

 

Ein harter Cop-Action Streifen aus HongKong ist GUNS OF DRAGON aus dem Jahr 1993. Allroundtalent Tony Leung Siu-Hung der hier als Regisseur tätig war, ist kein Neuling in der Filmwelt. Sei es als Stunt-Koordinator oder sogar als Darsteller, seine Geschichte in der Filmwelt ist sehr umfassend. Das Talent und die Erfahrung fließt auch förmlich in GUNS OF DRAGON ein.

Orientieren tut sich der Film an handelsüblichen Punkten. Ein Cop wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Auch wenn zwischen seiner Geschichte und seinem derzeitigen Aufenthaltsort mehrere Tausend Meilen liegen. Tony Lam, gespielt von Ray Lui, verlässt seine Heimat und geht nach New York. Seine Ehefrau und Sohn sind dort schon seit mehreren Jahren bei Freunden untergekommen. Tony Lam liebt seinen Job als Cop und vergisst dabei oft das er nicht alleine im Leben ist. Doch ungeahnter Dinge begegnet er durch einen Zufall seinen ärgsten Feind, der vor Jahren Tony seinen Partner und besten Freund kaltblütig ermordet hat.

HongKong in New York

GUNS OF DRAGON bietet dem Zuschauer das was man erwartet. Abwechslungsreiche Kulissen, gewürzt mit zahlreichen Actioneinlagen. Hier wird schon mal in typischer Fernost Manier Mann gegen Mann gekämpft. Die Nutzung diverser Schusswaffen und sogar Handgranaten kommen hier ebenfalls voll zum Einsatz. Gekrönt mit Explosionen, Autojagd und ein paar heftigen blutigen Shoot-Outs die schon an ein Massaker erinnern sind mit an Bord. 

Regisseur Tony Leung Siu-Hung legt ein gutes Tempo an den Tag. Nur wenige Atempausen sind dem Zuschauer gegeben. Die Story die sich zwar an üblichen Aspekten orientiert, wird durch ein paar Wendungen und Überraschungen gekonnt aufgelockert.

Leider ist GUNS OF DRAGON wieder eine kleine B-Movie Perle, die es in Deutschland nur auf VHS in gekürzter Fassung geschafft hat. Laut Angaben soll sogar das damalige Presse-Tape geschnitten sein. Hinzu kommt das dieser Actioner weltweit bislang nur in gekürzter Form veröffentlicht wurde.

GUNS OF DRAGON ist ein überdurchschnittlicher Actionstreifen. Zwar bekommt der erwartungsvolle Zuschauer viel geboten aber zum Erheben aus der Masse der Streifen wie man es vielleicht vom Meister John Woo gewöhnt ist, fehlt es noch.