Höllische Freundin (1989)

Seit Anbeginn der Zeiten währt der endlose Kampf zwischen Gut und Böse. Wie der Blitz fährt der Teufel in die vorzugsweise weiblichen Körper seiner Opfer, um in deren Gestalt sein dämonisches Unwesen zu treiben.Chaser, der sich vo langer Zeit in eine dieser Teufelsbräute verliebte, ist dazu bestimmt, den Dämon zeit seines Lebens zu jagen. Verständlich, dass er trotz Teletransporter und Spezialbewaffnung denn Teufel noch nicht zur Strecke gebracht hat.Jetzt ist der Teufel in den Körper des Mauerblümchens Maggie gefahren, die gerade auf dem weg zu Roccos Geburtstagsparty ist. Aus dem verklemmten Teenager wird schlagartig ein lüsterner männermordender Vamp, der unter den Partygästen ein wahrhaft teuflisches Chaos anrichtet. Aber Chaser sorgt dafür, das Roccos Geburtstag zun unvergesslichen Erlebnis wird.

 

Verglichen mit seinem ersten Film “Vampir Party” von 1988 gelang Regisseur Dan Peterson mit HÖLLISCHE FREUNDIN ein Jahr später schon ein besseres Endresultat. Peterson seine Karriere als Regisseur ist recht kurz und hat so einige Jahre zwischen seinen Filmen vorzuweisen. Es handelt sich um eine CANNON GROUP Produktion bei HÖLLISCHE FREUNDIN, im Originaltitel GIRLFRIEND FROM HELL. 

Die Horror – Komödie HÖLLISCHE FREUNDIN ruht sich auf allerlei Klischees aus dem Genre aus. Statt sich auf Vampire, Geister oder Monster zu beschränken nahm man sich gleich den Teufel vor, und steckte ihn in einen Frauen Körper. Gut, manche dürften sagen, das ist doch passend, aber wir betrachten ja auch die Vorgehensweise und wie es filmisch rüber kommt und nicht wie es vielleicht in der Realität ist. Die Standard Klischees wie eine junge Gruppe von Heranwachsenden, ein wenig Sex in Form von Liebeleien innerhalb der Gruppe, eine Party im Haus und natürlich nicht zu vergessen, das Mauerblümchen. Doch genau dieses Mauerblümchen verändert sich immens mithilfe des Teufels im Leib. 

HÖLLISCHE FREUNDIN legt ein recht lahmes und eingeschlafenes Tempo vor. Man versuchte in die recht simple Story einen Hauch von Situationskomik und Sprüche zu integrieren, doch allesamt sind extrem flach und die Wirkung der Pointe, sofern vorhanden verpufft einfach in der Luft. Zu viele Szenen kennt man bereits aus anderen Produktionen, und sind krass gesagt ausgelutscht und durchgekaut. Kein frischer Wind oder Ideen fanden ihren Platz im Skript.

Aufgrund des mangelnden Qualität des Skripts, agieren die Schauspieler dementsprechend hölzern und unmotiviert. Einziger Lichtblick ist die Verwandlung des Mauerblümchen in eine Art Männer-Vamp. Typischer Style der 80er Jahre was Klamotten und Frisuren angeht. In die Rolle des Mauerblümchen durfte Liane Curtis schlüpfen. Als Männer Vamp noch anschaubar, als Mauerblümchen eher uninteressant. Curtis drehte in ihrer Laufbahn noch Filme wie “Critters 2 – Sie kehren zurück” von 1988, “Kojak: Die Versuchung” von 1990 und “Der Totenkopfmörder” von 1992, um mal ein paar Beispiele anzuführen.

HÖLLISCHE FREUNDIN ist bislang in Deutschland nur auf VHS vom Label Cannon / VMP erschienen. Eine DVD Veröffentlichung ist derzeit nicht bekannt. Ob es dieser Film nötig hat, digital veröffentlicht zu werden, sei mal dahin gestellt. Für hartgesottene Fans von Horror – Komödien, die auch mal den mieseren Filmen eine Chance geben, ist der Film brauchbar, wer jedoch eine gute unterhaltsame Komödie erwartet, der wird bitter enttäuscht sein.