Im Tresor ist die Hölle los (1989)

Eigentlich hatte Frank Salazar alles so schön geplant: den perfekten Coup, das perfekte Versteck und die perfekte Crew. Der junge Hitzkopf Ray, der coole Carlos, der kurzsichtige Sprengstoffexperte Max und der Safeknacker Nick zählen in ihrem „ehrenwerten” Metier zu den Besten ihres Fachs.
Frank wird jedoch von zwei übereifrigen Polizisten geschnappt. Deshalb beschließen die vier Superhirne, den Banküberfall alleine durchzuführen, Das einzige, was sie verbindet, ist die Liebe zum Geld.
Und alles wäre auch ganz gut gelaufen, wenn Frank nicht seinen beiden dümmlichen Bewachern entwischt wäre. Damit löst er eine Kette von Verwicklungen aus. Am Ende wartet auf alle eine dicke Überraschung .

Der Film ist in zwei Handlungsstränge aufgeteilt, welche beide in der Gegend um eine Kleinstadt in Montana stattfinden. So werden einerseits die Vorbereitung sowie Durchführung eines Bankraubs und andererseits parallel dazu die Verfolgungsjagd zwischen zwei Polizisten und ihrem entflohenen Gefangenen geschildert. Jedoch gibt es während des Films zahlreiche Berührungspunkte und Interaktionen zwischen den Handlungen.

“Schuhverkäufer raubt Bank aus!”

 

Okay, die Story reißt einen nicht vom Hocker, aber der Rest vom Film ist 1a! Die Hauptdarsteller liefern sich untereinander immer wieder grandiose Wortduelle und Ed O’Neill hat noch nie so schön vertrottelt gespielt. Insgesamt ein sehr, sehr lustiger Film mit viel trockenen Humor, einer Prise Action und grandiosen Hauptdarstellern. Den kann man sich immer wieder ansehen, ohne dass er langweilig wird.

 

Im Tresor ist die Hölle los ist ein US-amerikanisches Caper-Movie aus dem Jahre 1989. In den Hauptrollen sind u. A. Ed O’Neill, Lou Diamond Phillips und Fred Gwynne zu sehen.

Den Film gibt es auf VHS und auf DVD zu kaufen, auf BlueRay ist er noch nicht erhältlich!

Ich gebe dem Film 8 / 10 Punkten!

Schreibe einen Kommentar