Jahrmarkt (1980)

Donna (Jodie Foster) ist eine junge Kellnerin, die sich in ihrem kleinen Dorf langweilt und auch auf ihren Freund Mickey (Craig Wasson) keine Lust mehr hat. Als ein Jahrmarkt in der Stadt ist, lernt sie den Schausteller Frankie (Gary Busey) kennen. Gemeinsam mit Frankies Freund Patch (Robbie Robertson) brennt Donna durch und schließt sich der Truppe an. Sie beginnt eine Affäre mit Frankie, wird schließlich jedoch von den beiden auf die Bühne gestellt um halbnackt vor Männern zu tanzen. Donna findet sich in einer komplizierten Dreiecksbeziehung wieder. Aber um Anerkennung in der Familie des Jahrmarkts zu bekommen, ist sie bereit, an ihre Grenzen zu gehen…

Wer geht nicht gerne über den Rummelplatz, Schützenfest oder auch Jahrmarkt genannt. Den Geruch von Popcorn und Zuckerwatte, dazu die leckeren gegrillten Lebensmittel. Doch wie es hinter den Kulissen eines Jahrmarktes ausschaut, wissen die wenigsten. Aber interessiert es einen überhaupt? Das die heile und bunte Welt die man nach Außen sieht, nicht die reine Wahrheit ist dürfte jeden klar sein. Und betrachtet man diese Thematik in den Zeiten der 80er Jahre, sieht es noch anders aus.

Das dachte sich wohl auch der Regisseur Robert Kaylor, als er sich das Skript zum Film JAHRMARKT vornahm, im Originaltitel “Carny”. Es war erst sein zweiter Versuch mit einem Film in Spielfilmlänge im Filmgeschäft Fuß zu fassen. Angefangen hatte Kaylor mit einem Kurzfilm mit dem Titel “Max-Out” im Jahre 1970. Er drehte noch nur ein Jahr später seinen ersten Film in Spielfilmlänge mit dem Titel “Derby”, als Abschluss seiner kurzen Laufbahn drehte er noch “Hände weg von Stefanie” – das war 1990, seitdem ist es ruhig um Kaylor geworden. 

Der Film JAHRMARKT ist ein reines Drama, was sich mit den Leben einer jungen Ausreißerin und ein paar Schaustellern auf einem Rummel befasst. Eine junge Frau, namens Donna, die in einer kleinen Stadt als Kellnerin arbeitet, besucht mit ihrem Freund den JAHRMARKT der zur Zeit gastiert. Dort lernt sie den Schausteller Frankie kennen, der als Clown verkleidet in einem Käfig sitzt und darauf wartet, das Besucher ihn mithilfe eines Balles auf einer Zielscheibe in das unter ihm liegende Wasserbecken befördern. Frankie ist kein einfacher Geselle, er pöbelt, lästert und stachelt die Besucher ordentlich an um sie wütend zu machen, damit sie vor Frust ordentlich daneben werfen und unnötiges Geld bezahlen. Sein Kollege und Freund Patch begleitet ihn auf den Reisen und hilft Frankie auch mal aus brenzligen Situationen. Diese treten des öfteren auf, durch Frankie seine Beleidigungen und Anstachelungen. Donna ist fasziniert von Frankie und seinem Leben und möchte sich den beiden jungen Männern anschließen. Doch das Leben und Arbeiten im Schaustellergewerbe ist kein Zuckerschlecken, was Donna auch deutlich zu spüren bekommt.

Man könnte meinen das JAHRMARKT nur ein müder Versuch ist, das Leben der Schausteller ins Licht der Kamera zu drücken. Dabei steckt viel mehr dahinter, wenn man sich mit dem Film Zeit lässt. Das Tempo des Films ist auch ruhig und sinnig und verhilft dem Zuschauer durch viele Anspielungen und Andeutungen dazu das Leben hinter den Kulissen zur Zeit der 80er kennen zu lernen. Viele Probleme mit Kollegen, Mitstreitern und auch Behörden sind zu meistern, auch werden hierfür auch mal die Fäuste zum regulieren der anfallenden Probleme genutzt.

In die Rolle des Clowns Frankie durfte Gary Busey schlüpfen. Ihn kennt man aus zahlreichen anderen Produktionen, zumeist in Nebenrollen konnte er sich behaupten. Der Film JAHRMARKT ist wieder eine kleine Perle aus seiner Schauspielkarriere wo er eine Hauptrolle besetzen durfte. Als sein Kumpel und Wegbegleiter ist Robbie Robertson zu sehen, seine weiteren Ausflüge im Filmgeschäft sind hierzulande gänzlich unbekannt. Als die junge Donna durfte Jodie Foster mit in den Cast einsteigen. Die damals noch 16 jährige, mimt hier eine 18 jährige junge Frau, die als Kellnerin in einem kleinen Nest arbeitet. Es war ihr erster Film, in dem sie eine volljährige Frau spielt. Aufgrund zweier Bettszenen mit ihr war der Film nur für ein Erwachsenes Publikum zu sehen. Jodie Foster konnte sich Jahre später von kleinen Rollen bis nach ganz oben in Hollywood katapultieren und zählt heute zu den besten Schauspielerinnen die Hollywood im Repertoire hat.

JAHRMARKT zeigt aber nicht nur das Leben und die Probleme von Frankie und Patch, sondern das auch andere aus dem Geschäft es nicht leicht haben durchs Leben zu gehen. Zu dem begleitet man die kleine Gruppe bestehend aus Frankie, Patch und Donna auf den Reisen zu anderen Orten. Und man darf auch Donna alias Jodie dabei beobachten wie sie sich versucht als Stripperin in einem kleinen Zelt vor Publikum auszuziehen. Wobei es lediglich beim Anblick der damals jungen Jodie in Straps, Slip und BH bleibt – dies soll nicht sexistisch wirken, aber diese Szene und zwei Bettszenen sorgten für eine erhöhte Freigabe des Films.

Wer gerne mal ein bewegendes Drama sehen möchte, was die Tränendrüse mal komplett außen vor lässt, wird mit JAHRMARKT seinen Spaß haben. Doch muss man leider die Augen und Ohren offen halten. Denn dieser Film ist hierzulande noch nicht mal auf VHS erschienen. Er wird lediglich selten im Pay TV ausgestrahlt, im Free TV Programm konnte ich diesen Film noch nie entdecken. Was sehr schade ist, denn Gary Busey und Jodie Foster glänzen in ihren Rollen und hauchen ihnen Realismus ein. Der Zuschauer kann sich mit ihnen identifizieren.