Jail Force (1992)

Durch eine Dummheit ihres Verlobten Tommy landet die unbescholtene Kristen unschuldig in einem knallharten Frauenknast. Angesichts der ständigen Hierarchiekämpfe und der gnadenlosen Behandlung der Wärter verhärtet auch Kristen zunehmend, so daß sie dankbar auf das Interesse der Psychologin reagiert. Tommy will unterdes seine Freundin retten. Als neuer, von allen erwarteter Direktor schleicht er sich in das Gefängnis ein. Er erkennt schnell, daß die Psychologin ein falsches Spiel spielt. Als Tommy Kristen, die von einem Wärter vergewaltigt wurde, befreien will, fliegt seine Tarnung auf. Es kommt zu einem Aufstand, an dessen Ende Tommy und Kristen den Knast gemeinsam verlassen können.

Jail Force ist kein typischer WIP Film, auch wenn es ein paar Andeutungen gibt, aber es bleibt bei den Andeutungen, Jail Force ist ein Action-Thriller aus den 90er Jahren von Robert Houston, leider gibt es kaum Filme von ihm, ein Regisseur der es anscheinend nicht geschafft hat, wobei er mit Jail Force eine gute Arbeit ablegte! Mehr Bekanntheitsgrad haben die beiden Hauptdarsteller vorzuweisen, David Keith und Kristin Cloke, David kennt man aus diversen TV Serien und Filmen wie Der Indianer im Küchenschrank und Ein Offizier und ein Gentelman, Kristin ist bekannt aus Final Destination und The Rage.  Jail Force ist ein gut inszenierter Thriller, wo die Hauptstränge sich abwechseln, bis zum drittel des Films geht es hauptsächlich um Kristin, wie sie im Knast gedemütigt und verraten wird, im späteren Verlauf übernimmt David die Führung, als er sich als Direktor ausgibt und sich in die Höhle des Bösen stürzt. Die Spannung der einzelnen Stränge, die sich gekonnt später wieder vereinen ist gut im Tempo und Ausführung, es kommt kaum langeweile auf!

“Verraten und verkauft” Knastalltag

In Jail Force kommt man mit wenig Action aus, dafür mit mehr Dramatik und Liebe, beides hält sich gut die Waage und lässt den Film nicht ins falsche Genre damit abdriften! Jail Force ist komischerweise den meisten Zuschauern eher unbekannt, obwohl er am Ende der VHS Ära in die Videotheken kam. Jedoch kann man Jail Force bestens empfehlen wer sich gerne einen Thriller anschaut, der vor allem mal im Hintergrund in einem Frauenknast sich abspielt. Muss ja nicht immer der Männerknast sein, die Story in Jail Force ist flott im Erzähltempo, weist keine Lücken auf, und die Spannung hält sich konstant bis zum Ende des Streifens. Die Schauspieler machen allesamt Ihre Arbeit zufrieden stellend, und die musikalische Sounduntermalung ist gut proportioniert, und passend zur jeweiligen Szene. Jail Force macht Spaß zu schauen. Ihn gibt es leider nur auf VHS, eine DVD Veröffentlichung konnte ich nicht ausfindig machen, was ich persönlich sehr schade finde, denn irgendwann ist die VHS ja nicht mehr abspielbar!

Ich gebe dem Film 9 / 10 Punkten

@ Stefan Retro

Schreibe einen Kommentar