Jenette Goldstein – Die Einwanderin mit den großen Armen

Jenette Goldstein – Geboren am 04.02.1960 in Beverly Hills, Kalifornien, USA

Jenette Elise Goldstein ist jüdischen Glaubens und wuchs in Beverly Hills auf. Ihre Familie hat Wurzeln in Russland, Litauen, Marocco und Brasilien. Goldstein, die 1,60 Meter groß ist, lebte die meiste Zeit in Los Angeles. Ihre Eltern liebten das Theater. Diese schickten Jenette auf Schulen, bei denen die Kunst im Fokus stand . Sie wurde in ihrer High School, die auch von Angelina Jolie, Nicolas Cage, Lenny Kravitz und auch Richard Dreyfuss besucht wurde, eine der führenden Jungschauspieler. Somit trat sie immer wieder in Theaterwettbewerben gegen solche späteren Schauspielgrößen wie Kevin Spacey oder Val Kilmer an. Nach der High school ging sie an die „London’s Webber Douglas Academy of Dramatic Arts” und später an das „Circle in the Square Theater“in New York City. Hier schloss sie mit den Master in “Dramatic Arts” ab. Nach der Heirat mit einem Veterinär ging sie nach London.

 In London, während sie an einer Theaterproduktion auftrat, wurden amerikanische Schauspieler gesucht, die die British Equiry Card besitzen. Diese Karte ist quasi eine Arbeitserlaubnis in Groß Britannien für den „Entertainment“-Bereich zu den auch der Film zählt. Sie  ging also zu einen Vorsprechen zu einem Film, von dem sie dachte es ginge um Einwanderung und Immigration. So erschien sie in kurzer Hose und High Heels und sprach 1985 vor für eine Rolle namens „Jenette Vasquez“ aus den Film ALIENS vor. Da Goldstein zu der Zeit viel Bodybuilding betrieb, sahen ihre Oberarme auch dementsprechend aus. Und so wurde der Film ALIENS zu ihrem Filmdebüt. Hierfür bekam sie den Saturnaward als beste Nebendarstellerin. Regisseur James Cameron war von ihr so angetan, dass er sie noch zweimal besetzte. Für den Film TERMINATOR 2 (1991) und TITANIC  (1997). Hier ironischerweise als irische Mutter die auswandert. Quasi eine Anspielung vom Vorsprechen zu ALIENS.

Ihr zweiter Film wurde 1987 NEAR DARK – DIE NACHT HAT IHREN PREIS. Ebenfalls mit Bill Paxton und Lance Henriksen. Später spielte sie in solch Genrefilmen mit wie im zweiten Teil der LETHAL WEAPON-Reihe (1989), in STAR TREK: GENERATIONS (1994) als Wissenschaftsoffizier der USS Enterprise B, PRESIDIO oder in FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS (1998). Auch in Serien trat sie immer wieder auf wie z.Bsp. in SIX FEET UNDER oder LA LAW. Für die Serie EMERGENCY ROOM drehte sie auch zwei Episoden. Bei der zweiten haben die Produzenten erst nach Ausstrahlung gemerkt, dass sie bereits davor in der Serie auftrat. Apropos Serie. Goldstein war auch vorgesehen für die Rolle der Sicherheitschefin Tasha Yar aus der SerieSTAR TREK: THE NEXT GENERATION. Diese Rolle lehnte sich an „Vasquez“ aus „Aliens“ an. Letzen Endes ging die Rolle dann aber doch an Denise Crosby.

Goldstein spielte auch weiterhin Theater in Los Angeles, New York und London. Auch in Filmen und TV-Serien tritt sie immer wieder auf. Aber sie hat mittlerweile ein zweites, wenn nicht sogar ein erstes Standbein neben den Film entwickelt. Sie gründete 2009 „Jenette Bras“. Eine Boutique, die sich auf übergroße Büstenhalter spezialisiert hat. Mittlerweile hat sie drei Geschäftsläden und eine Online-Boutique. Ihr Slogan lautet: „Where the Alphabet stars with D“.