John Ashton – Der Polizist am Rande

John Ashton – Geboren am 22.02.1948 in Springfield, Massachusetts, USA

John David Ashton ist aus den Popkinofilm der 80er Jahre nicht wegzudenken. Sein Gesicht kennt jeder, der dieses Jahrzehnt im Film kennt und liebt. Aber seinen Namen weniger. Häufig verwechselt mit Dennis Franz (ebenfalls Schauspieler u.a. in der TV-Serie „NYPD Blue“) fing Ashton früh mit dem Theaterspielen an. Er tourte mit der Schauspieltruppe der University of California in den frühen  70ern durch Amerika und hatte auch 15 Auftritte in Europa.

 Seit seinem zwölften Lebensjahr nahm er Schauspielunterricht und bekam seine erste Rolle im Theater mit 14. Er war zweimal verheiratet und hat  2 Kinder. Sein Filmdebüt gab er 1973. Häufig spielt er Polizisten und Detektive. Aber das ist auch gut so. Denn so kennen wir ihn hauptsächlich. Vor allem als Sergeant Taggart im „Beverly Hills Cop“ brauchte er lange um einen Freund von Eddie Murphy zu werden. Auch spielte er in der Fortsetzung mit.

Die 80er und die frühen 90er Jahre waren seine Zeit im Film. Neben den oben erwähnten „Beverly Hills Cop“-Filmen spielte er auch in solchen Streifen mit wie „Buckaroo Banzai“, „Tommyknockers“, „Midnight Run“, „King Kong lebt!“ oder „Schneesturm im Paradies“. Ebenfalls trat er häufiger in TV-Serien auf wie „Dallas“, „Das A-Team“ oder „Die nackte Pistole“. Ashton hat heute eine Radioshow namens „Asthon and Davis Show“ auf 870 ESPN Radio in Colorado.

Ashton ist so ein bekanntes 80er Jahre Gesicht, dass das an dieser Stelle auch mal gewürdigt werden sollte.