Cameron (1988)

Der kleine Cameron ist ein goldiger Knopf mit besonderen telekinetischen Fähigkeiten. Doch das Kind ist nicht nur in der Lage, Murmeln schweben zu lassen und (ohne Hände!) mit Plastikbuchstaben süße Worte wie “Hello, Ben!” zu formen, sondern kann auch (unbeabsichtigt!) Dämonen beschwören. Einer hockt jetzt in seinem Wandschrank und beginnt damit, Camerons Familie und die örtliche Polizei zu dezimieren.

 

 

Als Kind hatten manche Angst davor im Dunkeln unters Bett zu schauen, oder der Baum der vor dem Fenster steht wirkt angsteinflössend bei Regen und Sturm, aber auch Schränke haben etwas geheimnisvolles an sich oder besser gesagt in sich. So auch mit dem Film „CAMERON – DER DÄMON AUS DER HÖLLE“ aus dem Jahr 1988 entstanden unter der Regie von Armand Mastroianni. Der Regisseur ist eher im TV Geschäft tätig gewesen, einige TV Produktionen und Serien gehören zu seiner Filmographie, dazu zählen unter anderem „KRIEG DER WELTEN“ die Serie von 1988 und „GESCHICHTEN AUS DER SCHATTENWELT“ von 1984.

CAMERON ist eine Mischung aus Horror, Grusel und Fantasy und beinhaltet auch ein wenig für die TRASH Fans unter uns, dies ist wohl auch ein Grund dafür das sich das Label „CMV LASERVISION“ sich diesen Film angenommen hatte, dazu aber später mehr. In CAMERON sind ein paar Schauspieler beteiligt die auch in diversen anderen Produktionen ihre Auftritte hatten, sei es Filme oder Serien, da wären zum einen der Schauspieler Cotter Smith, der in CAMERON den Sergeant Sam Taliaferro spielt, ihn kann man auch in „MEIN PARTNER MIT DER KALTEN SCHNAUZE“ aus dem Jahr 1989 als Gilliam sehen, oder in „INVADER – BESUCH AUS DEM ALL“ von 1997 als Dr. Case Montgomery, dazu kommen noch einige Rollen in TV – Serien wie „HARDCASTLE & MCCORMICK“ und „DAS MODEL UND DER SCHNÜFFLER“ mit Cybill Shepperd und Bruce Willis. Dr. Nora Haley wurde von Mel Harris gespielt, auch sie kennt man aus diversen Filmen und Serien, zu ihrer Bekanntesten Rolle zählt wohl die der Tracy aus „MEIN PARTNER MIT DER KALTEN SCHNAUZE“ mit James Belushi an ihrer Seite. Dazu kommen noch Titel wie „MEIN BRUDER KAIN“ von 1992 und „DER PAGEMASTER – RICHIES FANTASTISCHE REISE“ aus dem Jahr 1994 als Claire Tyler.

Cameron geht seine Thematik sehr ruhig und etwas verhalten an, die Story um den Jungen der Telekinetische Fähigkeiten besitzt und Angst vor seinen Wandschrank hat, ist gut durchdacht und auch filmisch gut umgesetzt worden, doch der Spannungsaufbau leidet etwas darunter. Wer nicht genug Sitzfleisch und Durchhaltevermögen besitzt wird es mit Cameron sehr schwer haben. Zwar ist schon nach gut 15 Minuten eine Action und Grusellastige Szene zu erblicken, aber danach passiert erst einmal nicht mehr viel, doch wer dran bleibt, wird mit guten Effekten aus der Horror und Splatterwelt entschädigt, in Cameron wird dem Zuschauer gezeigt was noch alles Handarbeit war und ist, sei es die Kostüme oder auch die Maskenbildner, die wohl einiges in diesem Film zu tun hatten. Der Dämon wirkt gruselig und furchteinflössend, zumindest in Kinderaugen dürfte er einige schlaflose, oder Alptraumhafte Nächte bereiten.

Die Subplots der Hauptgeschichte bieten einen netten Nebenaspekt, und erweitern die Handlung in verschiedene Richtungen und vermischen sich am Ende wieder. Auch musikalisch kann Cameron punkten, eine eingängige leichte Melodie setzt sich gut im Gedächtnis fest und besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Wenn man sich die Effekte am Ende des Streifens anschaut, kann man erahnen wieso es dieser Film in die „TRASH COLLECTION“ von CMV LASERVISION geschafft hat, dennoch ist dem Regisseur ein guter unterhaltsamer B – Movie Streifen gelungen, der es auch ein paar mal ins Free TV im Nachtprogramm von RTL geschafft hatte, doch dies ist schon etwas länger her.

Den Film Cameron gibt es auf VHS und DVD, jedoch rate ich zu der DVD Version von CMV zu greifen, da diese die einzige ungeschnittene Version ist, alle anderen Auflagen und Versionen sind gekürzt, und manche haben sogar eine Freigabe von 16 erhalten, jedoch sollte man auch Bedenken das die Standards und Bewertungsrichtlinien der FSK sich auch im Laufe der Jahre sehr verändert haben. Cameron ist ein unterhaltsamer B – Movie aus dem Horror – Fantasy Genre und sollte in keiner guten Sammlung fehlen.

Schreibe einen Kommentar