Codename Dancer: (1987)

Ein Agent gibt seinen gefährlichen Job auf und flieht in eine normale bürgerliche Existens. Doch schliesslich holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Alte Rechnungen sind noch offen und müssen beglichen werden. Immer wieder variert das Kino dieses Thema. Im Jahr 1986 musste Gene Hackman in TARGET – ZIELSCHEIBE dieses Szenario durchleben. Dieser Film zeigte schon eindrucksvoll das ein Agent seiner Vergangenheit nicht entfliehen kann. In Buzz Kuliks Thriller CODENAME DANCER passiert das gleiche einer weiblichen Kollegin. Anne, dargestellt von der INDIANA JONES Gefährtin Kate Capshaw, ist in Los Angeles eigentlich nur als eine gute Lehrerin und brave Ehefrau bekannt. Kaum einer weiss, daß die adrette Pädagogin einst für den amerikanischen Geheimdienst gearbeitet hat. Ihren spektakulärsten Einsatz hatte sie 1979 in Kuba.

Die amerikanische Schauspielerin Kate Capshaw (Ehefrau von Steven Spielberg seit 1991) schlüpfte in die Rolle der Anne. Sie bewies in vielen anderen Produktionen das sie nicht nur optisch dem Zuschauer was zu bieten hat. Zu ihrer bekanntesten Rolle zählt zweifellos die Darstellung der Gefährtin in INDIANA JONES. Doch ist sie auch in weiteren Filmen wie ANGRIFF IST DIE BESTE VERTEIDIGUNG von 1984 mit Eddie Murphy, BLACK RAIN von 1990 an der Seite von Michael Douglas und IM SUMPF DES VERBRECHENS mit Sean Connery und Laurence Fishburne aus dem Jahr 1995 zu bewundern. Diese Aufzählungen stellen nur eine kleine Auswahl ihrer Filmographie dar, sie hatte auch diverse kleinere Auftritte in TV Serien.

Im Januar 1999 verstarb der Regisseur Buzz Kulik an einem Herzleiden und hinterlässt ein paar nennenswerte Filme seiner Laufbahn. CODENAME DANCER entstand im Jahr 1987. Doch seine Filmkarriere begann bereits in den 50er Jahren. Betrachtet man seine Filmografie aus der retro-ära, sollte man folgende namentlich erwähnen. DER SPÜRHUND von 1973 mit Burt Reynolds, JEDER KOPF HAT SEINEN PREIS von 1980 mit Steve McQueen und HELL ZONE – IM VORHHÖLLE aus dem Jahr 1986. Hinzu kommen ein paar Serien Produktionen, die Kurz Serie IN 80 TAGEN UM DIE WELT die Ende 1989 entstand.

CODENAME DANCER ist ein spannender, hervorragend besetzter Thriller. Als Commandante Malarin brilliert Jeroen Krabbe, der sich auf die Rolle des undurchsichtigen Militärs zu spezialisieren scheint. Man konnte ihn auch im JAMES BOND – DER HAUCH DES TODES als sowjetischer Gegenspieler von 007 Timothy Dalton erleben.

Der holländische Schauspieler Jeroen Krabbe spielte in diversen anderen Produktionen gewisse Rollen. Sei es in AUF DER FLUCHT von 1993 als Dr. Charles Nichols, oder auch SPETTERS – KNALLHART UND ROMANTISCH von 1980, der unter der Regie seines Landmannes Paul Verhoeven entstand, dort übernahm Krabbe die Rolle von Frans Henkhof.

CODENAME DANCER gibt es bis dato nur auf einer VHS Auflage, sie besitzt eine Freigabe von 12 und ist ungekürzt. Das Label VCL veröffentlichte diesen Film in Zusammenarbeit mit BILD eine Auflage. Obwohl die Freigabe sehr gering ist, kann CODENAME DANCER komplett den Zuschauer überzeugen und in seinen Bann ziehen. Wieder eine Perle des Genres Thriller der noch immer auf eine würdige Veröffentlichung im digitalen Zeitalter ungeduldig wartet.