Die Glücksritter (1983)

Die Brüder Randolph und Mortimer Duke (Ralph Bellamy und Don Ameche) sind aufgrund von Insidergeschäften seit Jahren überaus erfolgreich an der Börse. Eines Tages treffen sie auf den Obdachlosen Billy Ray Valentine (Eddie Murphy). Die Dukes schliessen untereinander eine Wette ab, dass es möglich ist, aus diesem Menschen einen erfolgreichen Börsenmakler zu machen und im Gegenzug aus Louis Winthorpe III (Dan Aykroyd) einen verzweifelten Verlierer. Die Dukes lassen Winthorpes Konten sperren, schmuggeln ihm Drogen unter und kündigen seinen Job, den nun Valentine bekommt. Der völlig verzweifelte Winthorpe wird von der Prostituierten Ophelia (Jamie Lee Curtis) aufgenommen, und beschliesst seinen alten Lebenstil wieder zurückzubekommen. Als Valentine und Winthorpe von der Wette erfahren, machen sie gemeinsame Sache und wollen sich an den beiden Dukes räche.

 

Das Menschen ihre Körper tauschen in Filmen kennt man ja zu genüge, aber wie wäre es denn mal mit folgendem: Zwei Charaktere tauschen ihre beruflichen Aspekte, ein Bettler und ein Millionär, klingt erst nach einer verrückten Idee eines Free TV Senders um ihre Einschaltquoten zu retten ist aber in den 80er Jahren ein Film vom Regisseur John Landis gewesen, die Glücksritter stammt aus dem Jahr 1983 und wurde mit zwei bekannten und erfolgreichen Schauspielern in den Hauptrollen besetzt. Dan Aykryod und Eddie Murphy durften in die Glücksritter ihre Rollen tauschen. John Landis ist ein Garant für unterhaltsame Filme, zu seinen weiteren Werken zählen Filme wie „SCHLOCK – DAS BANANENMONSTER“ von 1973, „SPIONE WIE WIR“ von 1985 und nicht zu vergessen „AMERICAN WEREWOLF“ aus dem Jahr 1981.

Der Film basiert lose auf Motiven des Romans Der Prinz und der Bettelknabe sowie auf der Kurzgeschichte The Million Pound Bank Note des US-amerikanischen Schriftstellers Mark Twain sowie dem Grafen von Monte Christo von Alexandre Dumas. Die Glücksritter ist eine Komödie die es zu einem Kultfilm geschafft hat und immer noch sehr beliebt bei den Fernsehzuschauern ist. Man erlebt in diesem Film Eddie Murphy in seiner zweiten Filmrolle, zuvor war er in „Nur 48 Stunden“ an der Seite von Nick Nolte zu bewundern, erst durch diesen Film begann seine Karriere den steinigen Weg nach oben, weitere Filme folgten, legendär wurden auch seine Filme als Cop in „BEVERLY HILLS COP“, aber auch nicht zu vergessen „AUF DER SUCHE NACH DEM GOLDENEN KIND“ aus dem Jahr 1986 und „DER PRINZ AUS ZAMUNDA“ von 1988.

An seiner Seite ist Dan Aykryod, den kennen die meisten aus anderen Produktionen, vor allem aus dem Genre Komödie, zu seinen bekanntesten Werken zählen vor allem die beiden „GHOSTBUSTERS“ Filme, aber auch andere Werke wie „MEINE STIEFMUTTER IST EIN ALIEN“ mit Kim Basinger aus dem Jahr 1988, „MISS DAISY UND IHR CHAUFFEUR“ von 1989 mit Morgan Freeman und „MY GIRL – MEINE ERSTE LIEBE“ aus dem Jahr 1991 sollten nicht unerwähnt bleiben. Seine Filmographie ist unwahrscheinlich lang, von Haupt- bis Nebenrollen ist alles vertreten. In einer Nebenrolle ist Jamie Lee Curtis zu bewundern, sie spielt in die Glücksritter eine Edelprostituierte und bot auch so ihre erste komödiantische Rolle den Zuschauern. Sie wurde für diese Rolle sogar mit dem British Academy Film Award ausgezeichnet.

Die Glücksritter ist eine Komödie die vollkommen auf Slapstick verzichtet, statt dessen werden hier bissige Sprüche aneinander gereiht, die bis heute nichts an ihrem Reiz und ihrer Wirkung verloren haben, selbst die deutsche Synchro ist in diesem Fall durchaus gelungen. Es ist eine unterhaltsame Angelegenheit zu erleben wie beide Charaktere beide Gesellschaftsebenen durchleben und beide Schauspieler präsentieren ihre Rollen auch überzeugend und sehr kreativ, die Besetzung der Rollen ist den Filmemachern sehr gelungen und weiss zu gefallen. Die beiden DUKE BRÜDER hatten auch in weiteren John Landis Filmen diverse Auftritte, zum Beispiel in „DER PRINZ AUS ZAMUNDA“ in dem der Prinz (Eddie Murphy) sein Geldbündel einem Landstreicher schenkt. Dieser ruft nur „Mortimer, wir sind wieder da“. In kleinen Nebenrollen sind zu sehen: Frank Oz als der korrupte Polizeibeamte, James Belushi als der als Gorilla verkleidete Partygänger, Kelly Curtis – Schwester von Jamie Lee Curtis (Ophelia) – als Freundin von Penelope.

Im Jahr 1984 war der Film sogar für zwei Oscars nominiert worden, „BESTE FILMMUSIK“ und „BESTE TITELMUSIK“ ging jedoch leer aus. Die Glücksritter ist eine amüsante Komödie die selbst nach gut 30 Jahren nichts vom Reiz und Charme verloren hat, den Film gibt es auf VHS und DVD, und wird mindestens einmal im Jahr im Free TV ausgestrahlt. Die DVD Umsetzung ist gut gelungen, sauberes Bild und Ton, weist aber keine Extras auf. Hier wären ein paar mehr Interessante Dinge sehr schön gewesen, trotz allem ist diese Komödie ein Kultfilm und wird es auch noch in 10 Jahren sein. Ein Pflichtfilm, nicht nur für Eddie Murphy und Dan Aykroyd Fans.

Schreibe einen Kommentar