Karate Tiger (1986)

Jason Stillwell (Kurt McKinney), glücklicher Karatefreak und ein glühender Verehrer von Bruce Lee, macht eine schwere Wende in seinem Leben durch: Sein Vater, der sich geweigert hat, Schutzgeld an die Mafia zu zahlen, muss seine Karateschule schließen. Und als ob das noch nicht genug wäre, wird Jason regelmäßig in Schlägereien verwickelt, aus denen er stets als Verlierer hervorgeht. Schließlich weiß er sich nicht mehr anders zu helfen und bittet am Grab seines Idols um Hilfe. Und obwohl Jason gar nicht damit rechnet, erhört zu werden.

 

Wer ein Faible für Karate Filme, oder allgemein für Filme aus dem fernen Osten hat, der weiss von wem man redet wenn man den Namen Corey Yuen sagt oder schreibt, die Rede ist vom Regisseur von zum Beispiel „BRUCE LEE – DER LETZTE KAMPF DER TODESKRALLE“ von 1981, oder viele andere Streifen wo er auch selbst als Darsteller beteiligt war, wie „KNOCHENBRECHER SCHLÄGT WIEDER ZU“ aus dem Jahr 1979 oder „THUNDERBOLT“ von 1995 an der Seite von Jackie Chan, doch hier haben wir es mit einer Art Andacht an Bruce Lee zu tun, die Rede ist von KARATE TIGER von 1986, mit dem Jean Claude van Damme in einer Nebenrolle, bevor er seinen filmischen Durchbruch hatte, denn in diesem Streifen hatte er eine Nebenrolle und durfte einen russischen Fiesling spielen, in einem gestriegelten weißen Anzug.

Viele behaupten das er durch diese Rolle zu weiteren Angeboten im Filmgewerbe gekommen sei, zuvor hatte er unter anderem eine Rolle als Tänzer in einer anderen Produktion, viele Stars taten Dinge die sie später bestimmt bereut hatten. In einer weiteren Rolle ist Kurt McKinney zu sehen, den man später auch noch in der TV – Serie „ALF“ in einer Episode zu Gesicht bekam, und zuvor auch schon in der Serie „EIN ENGEL AUF ERDEN“, aber auch eine Filmrolle in „FEMALE JUSTICE“ aus dem Jahr 1996 an der Seite von Cynthia Rothrock kann er in seiner Filmlaufbahn verzeichnen. Viele verteufeln diesen Film, doch in meinen Augen ist er ein Pflichtfilm und hat bei mir einen gewissen Kultstatus, und ich schaue ihn mir immer wieder gerne an. Die Story ist zwar etwas dünn, und sehr dialoglastig, doch ein paar Kampfszenen lockern das Gesamtbild ab, die Fights sind nicht einfallslos choreographiert worden, und versprechen dem Zuschauer das man im Finale des Films noch mehr davon zu Gesicht bekommt. Die Idee das Jason (gespielt von McKinney) seinem Idol begegnet obwohl er nicht mehr unter den Lebenden weilt und ihm unterstützt und ihm beim Training behilflich ist, ist eine Hommage an Bruce Lee, denn Regisseur Yuen drehte den letzten Film mit Ihm, bevor er bei Dreharbeiten verstarb.

Unter dem Titel KARATE TIGER wurden etliche Filme in Deutschland veröffentlicht, doch meist stammen sie aus anderen Filmreihen oder waren eigenständig und hatten mit dem eigentlichen Film nichts mehr gemeinsam. Ebenso wurde 1986 der Soundtrack zum Film veröffentlicht, doch wenn man sich den Film im englischen Originalton anschaut und ihn mit der deutschen Fassung vergleicht, stellt man schnell fest das die Musikstücke sich unterscheiden, denn ein Song ist unter anderem nie in Deutschland auf einem Tonträger erschienen. Doch auch wenn es einige Unstimmigkeiten zu KARATE TIGER gibt, und einiges doch sehr klischee belastet ist, weiss der Film zu unterhalten, er ist eine gesunde Mischung aus Drama, Action und Kampfsport, er ist vor allem in der Blütezeit solcher Streifen entstanden, man bedenke nur Filme wie KARATE KID, KICKBOXER, BLOODSPORT und viele mehr, die Massen waren heiß auf Kampfsport aus Fernost.

KARATE TIGER gibt es in Deutschland auf VHS und DVD und hat eine Freigabe von 12 bekommen, zwar sind auf verschiedenen Versionen der FSK 16 Aufkleber / Aufdruck vorhanden, doch dies liegt eher an den weiteren Trailern die sich auf der Scheibe befinden, sozusagen wieder eine Mogelpackung. Ich selber habe die Version vom Label „SPLENDID“ und sie ist vollkommen ungeschnitten und weist ein scharfes und sattes Bild auf, die Farben sind nicht verfälscht und der Ton ist klar und deutlich ohne störenden Nebengeräuschen.

Fans von Karatestreifen, und van Damme Fans sollten diesen Film kennen und ihn in ihrer Sammlung haben, denn leider wird er mittlerweile sehr selten im Free TV ausgestrahlt, auch wenn manche ihn für Schwachsinnig halten und sagen die Story ist dumm und lieblos, ich kann viel für diesen Film abgewinnen und bin froh ihn zu kennen.