Daylight

Als eine Explosion den stark befahrenen Verkehrstunnel unter dem Hudson River von der Außenwelt abschneidet, sind die Überlebenden giftigem Rauch, Feuer und dem drohenden Einsturz des Tunnels ausgesetzt.Ihr einzige Hoffnung liegt in den Händen von Kit Latura, einem ehemaligen Leiter des Katastrophenschutzes, der von einer tragischen Vergangenheit verfolgt wird.Als die Mauern einzustürzen beginnen und der Tunnel sich immer mehr mit Wasser füllt, riskiert Latura sein Leben für das der anderen und verhindert, daß die Katastrophe zu einem noch größeren Desaster eskaliert.

 

Wirklich guter Actionfilm

Ein gewaltiger Actionfilm, der keine Zeit zum Luftholen lässt. Cohen variiert hier ein altes Thema und setzt es geschickt wieder zusammen und erschafft ein “nasses” Abenteuer, das keine Sekunde langweilig ist. Auch die versteckte Symbolik scheint durch. Menschen in einer ausweglosen Situation folgen der ins Groteske verzogenen Variante des Messias, der sie ans “Tageslicht” führt. Und somit erlangen sie Freiheit, Liebe, Leben. Opfergibt es schon, aber selbst die strahlen Optimismus aus. Auch die Idee, dass der Weg zum Leben über Gott führt (Kreuzszene) ist genauso originell wie plakativ.

Trotz dieser Szenen ist der Film ein perfekter Actionstreifen, beim dem die Logik ruhig weggelassen werden kann.