Letzte Ausfahrt Erde (1996)

Inhalt:

Im Jahre 2500 (welch runde Zahl) wird die Erde von Frauen beherrscht. Das ist sehr nett aber im Grunde wird sie das ja heute schon, mit geringem Erfolg. Da sich der maskuline Gegenpart dem Testosteron entzogen lassen hat, ist nun der Hund das einzige Tier was der Dame wenn sie abends nach Hause kommt schanzwedelnd entgegenkommt. Das geht so nicht weiter. Also reist eine Forscherin mal eben in die Vergangenheit, wo noch echte Kerle existieren. Und begibt sich auf die Suche nach “Mr. Glied” um ihn als Samenspender wieder in die Zukunft zu holen

Filmisches Feedback:

Ein weiteres Unikat was keiner braucht

Und heute begrüßen wir sie auf ein weiteres Highlight des schlechten Geschmacks. Was ein prima Porno hätte werden können, entpuppt sich als eine der größten Schwachsinnsideen die jemals jemand hatte im Bereich des Films. Produziert hat das Ganze u.a. Roger Corman. Normalerweise liebe ich die Filme in dem er seine Hände drin hat. Normalerweise….

Katt Shea als Regisseurin hat  nie was anständiges zustande bekommen. Sie war zuvor Schauspielerin. So rannte sie mal eben in SCARFACE (1983) durchs Bild und hatte Rollen in BARBARIAN QUEEN (1985) oder PSYCHO III (1986). Als Regisseurin drehte sie dann Filme wie POISON IVY – DIE TÖDLICHE  UMARMUNG (1992) oder CARRY 2 – DIE RACHE (1999).  Kim Greist, die Forscherin, war mal in den 80ern halbwegs angekommen mit Filmen wie MANHUNTER (1986)  oder BRAZIL (1985) oder SCHMEISST DIE MAMA AUS DEM ZUG (1987).  Aber dies hier ist ihr absoluter Tiefpunkt. Erwähnenswert sind hier höchstens die anderen Darsteller. So sieht man Costas Mandylor (FIST OF THE NORDSTAR, 1995) und Michael Cudlitz (TV-Serien BAND OF BROTHERS oder THE WALKING DEAD).

Grottenschlecht inszeniert, katastrophal geschauspielert und von Spannung so viel vorhanden, als ob die Vorhaut in einen Reißverschluss eingeklemmt wird. Ich weiß nicht ob ich immer alles gut finden muss was billig ist. Manchmal ja, manchmal nein. Dieses Mal nein.