Mark Rolston – Der sympathische Bösewicht

Mark Rolston – Geboren am 07.12.1956 in Baltimore, Maryland, USA

Sein markantes Gesicht und seine Stimme haben ihn zu dem gemacht was er nun ist: ein bekannter Unbekannter. Denn auch wenn Rolston, der schon mit neun Schauspieler werden wollte, in sehr populären Filmen mitwirkte, so richtig bekannt wurde er leider nicht. Dabei ist das Potential da. Rolston besuchte das London Drama Center für 5 Jahre, nachdem bereits fünf weitere Theaterschulen ihn haben wollten. Also kann er gar nicht so schlecht sein. Nach seiner Ausbildung tourte er für ein Jahr durch amerikanische Theater und spielte dort u.a. den RICHARD II. Für diese Rolle stach er 2.000 andere Mitbewerber aus.

Rolstons bekannteste Rollen sind mit Sicherheit die des Private Drake aus ALIENS-  -DIE RÜCKKEHR (1986). Ist der Mann da kernig. Zusammen mit Jeannette Goldstein als Vasquez waren sie für mich das Traumpaar des „Alien“-Krieges. Und dann 1994 als Vergewaltiger von Tim Robbins Bogs Diamond in den sensationellen Film DIE VERURTEILTEN. Der Mann kann so bitterböse sein in diesen Film.

Zudem trat er in solch Genrefilmen auf wie LETHAL WEAPON 2 (1989), RUSH HOUR (1998), ROBOCOP 2(1990), DER STÄHLERNE VORHANG (1987), THE DEPARTED (2006) und auch das Fernsehen ist sein zu Hause wie in Serien a lá 24, CSI, AKTE X, MORD IST IHR HOBBY, GESCHICHTEN AUS DER GRUFT, MATLOCK und viele mehr. Und auch sonst verbrachte er seine Schauspielzeit mit vielen Rollen als Bösewicht und/ oder Polizisten. Auch lieh er Lex Luthor in der animierten Serie  YOUNG JUSTICE seine Stimme. Besonders seine Stimme wird gerne für Videospiele gebucht. So hört man ihn in HALO 4 oder BATMAN: ARKHAM ORIGINS.

Rolston kann sehr gut schauspielern. Man muss ihn einfach mal ein gutes Drehbuch geben, bei dem er nicht nur ein paar Sätze sagt und grimmig guckt. Ich bin mir sicher sein Potential reicht aus um einmal, nur ein einziges Mal eine große Rolle zu spielen.