Masters of the Universe (1987)

Das Schicksal des Universums scheint besiegelt. Skeletor, der Herrscher des Bösen, hat den Planeten Eternia erobert und die mächtige Zauberin von Greyskull in seine Gewalt gebracht. Um seine unumschränkte Herrschaft durchsetzen zu können, fehlt ihm nur eines: der kosmische Schlüssel, der seinen Besitzer an jeden beliebigen Punkt der Galaxis transportieren kann.
Doch noch besteht Hoffnung: He-Man, der stärkste Krieger von Eternia, und seine Freunde Teela und Gwildor, der findige Zwerg, haben Skeletor den Kampf angesagt. Auf der Erde schlagen sie die Schlacht, die über das Schicksal des Universums entscheidet.

Nach den End Credits hebt sich Skeletor mit seinem Kopf aus einem See und sagt „I’ll be back“ (dt. Fassung: „Ich bin wieder da“), was eine Hintertür für eine geplante, aber nicht fertiggestellte Fortsetzung offen ließ.In der Fortsetzung sollte Laird Hamilton Dolph Lundgren als He-Man ersetzen und Albert Pyun sollte Regie führen.Teile der Fortsetzung mit dem Arbeitstitel Masters of the Universe II waren bereits gedreht, als die Produktionsfirma Cannon Films aufgrund finanzieller Probleme nicht mehr in Lage war, ausstehende Zahlungen an Mattel zu leisten und daher die Rechte am Masters-of-the-Universe-Franchise verlor.

Die Produktion wurde eingestellt und Teile des gedrehten Materials sowie Stab, Kulissen und Kostüme wurden für den Film Cyborg verwendet. Cyborg wurde im US-amerikanischen Fernsehen zeitweise fälschlicherweise als Masters of the Universe II: The Cyborg gezeigt.Im Frühjahr 2007 erschien eine Meldung über eine Neuverfilmung durch die Produktionsfirma Warner Brothers. Produzent Joel Silver (Matrix) soll beauftragt worden sein und er habe Justin Marks mit dem Verfassen eines Drehbuchs beauftragt.

“He-Man” it´s the real thing

Man kennt Dolph Lundgren meist aus seinen Rollen wo er dem Bösewicht mimt, nun in Masters of the Universe, stellt er sich auf die gute Seite und rettet gleich ein ganzes Universum, wow! Wenn man bedenkt das Masters of the Universe ein Gegenstück zum blutigen Conan sein sollte, ist dies dem grossen Spielzeughersteller und Cannon Film hoch anzurechnen, farbenfrohe Kulissen, bizarre Figuren und einem extravaganten Humor in unserer Gegenwart. Da leider dieser Film in den Kinos floppte, blieb die Fortsetzung aus, und ich denke Warner wird auch keine Fortsetzung mehr drehen, wer heutzutage kennt noch He-Man? Kaum noch einer, alle sprechen über Conan, alle wollen Blut sehen. Dies sucht man bei Masters of the Universe vergeblich und das ist gut so, ein Fantasyfilm für die ganze Familie, gespickt mit ein wenig SciFi. Masters of the Universe ist auf VHS und auf DVD erhältlich, jedoch ist die VHS um eine Minute gekürzt, es fehlt lediglich ein Dialog zwischen zwei Akteuren, alles andere ist UNCUT, selbst die Free TV Ausstrahlungen sind komplett UNCUT.

Beim DVD Kauf bitte Vorsicht, denn es ist auch ein Bootleg im Umlauf, die offizielle DVD kam 2009 in den Handel und ist mitlerweile auch sehr schwer noch zu bekommen!

Schreibe einen Kommentar