Menschenjagd aka The Hunt (1997)

Ned und Jude sind das perfekteste Gaunerpärchen seit Bonnie und Clyde. Aber Jude hat eigene Pläne: Nach einem blutigen Juwelenraub wirft sie Ned den Bullen zum Fraß vor und verschwindet mit der Beute. Ned hat Glück: Er entkommt der Justiz und kennt nur ein Ziel: Rache! Währenddessen versucht Jude, die Juwelen loszuwerden – ohne Glück! Die Nachricht, Ned habe sich an ihre Fersen geheftet, hebt ihre Stimmung nicht gerade. Als die beiden mit gezückten Waffen wieder aufeinandertreffen, kommt alles anders als geplant…

Menschenjagd dürfte vielen noch unbekannt sein, aber dies wollen wir nun mal ändern, denn man kann schon sagen das Menschenjagd ein kleines Meisterwerk ist, was sich hinter anderen Grössen aus dem Genre keineswegs verstecken muss! Menschenjagd ist im Thriller-Genre daheim, zwar gibt es da unendlich viele Filme, aber Menschenjagd ist was besonderes, und das liegt nicht nur an den Personen die bei Menschenjagd mitgewirkt haben.

Zu erwähnen seien da folgende bekannte Namen und Grössen des Filmgeschäftes: Oliver Stone fungierte bei Menschenjagd als Produzent und ermöglichte so John Ridley sein Filmdebut, als Darsteller wurden Kelly Lynch und David Caruso, den viele vieleicht aus CSI: Miami kennen. Man kann ruhig sagen das Menschenjagd sich an Tarantinos Filmen beeinflusst hat, aber das bedeutet ja nicht gleich das Menschenjagd eine billige Kopie von Filmen ist.

Menschenjagd bietet dem Zuschauer zwar keine mächtige Action und Geballer und Explosionen, aber darauf kommt es ja in einem Thriller nicht unbedingt an. Man kann Menschenjagd auch beruhigt den Zusatz “Road-Movie” verpassen! Die Handlung und die flotten Sprüchen und die mehr als einmal geschehenen Wendungen und Handlungstaten in Menschenjagd ziehen den Zuschauer in seinen Bann. Die Darsteller leben und blühen förmlich in ihren Rollen auf, der Zuschauer nimmt den Darstellern ihre Rollen sehr gut ab. Man erlebt auch ein wenig Sympathie für die einzelnen Erlebnisse. Der Zuschauer wird in Menschenjagd auch gut aufgeklärt, über die Vergangenheit der einzelnen Rollen, was zum Verständnis viel zu beiträgt. So kann der Zuschauer in Menschenjagd gut nachvollziehen wieso manch einer in gewissen Situationen reagiert!

Der Humor und die zynischen Aussagen in Menschenjagd lockern die Story sehr gut auf, das Tempo wird ebenfalls konstant auf einem hohen Level gehalten, selbst zum Ende von Menschenjagd wird der Zuschauer immer wieder aufs neue gefordert, denn abrupte Wendungen die trotz allem nicht verwirren, wird der Zuschauer bestens unterhalten.

Menschenjagd gibt es auf VHS und DVD, auf VHS ist er in einer FSK 18 Freigabe vom Label “VPS” erhältlich, als DVD in einer FSK 16 Fassung, mir lag die DVD – Fassung von Menschenjagd vor, und ich muss sagen, man merkt nicht das da was geschnitten wurde. Man kann also auch getrost zur DVD greifen, das Bild ist sauber und klar und die deutsche Synchro ist sehr gut gelungen, passende Stimmen für die Darsteller und sauber klingend. Menschenjagd wurde des öfteren im Free TV auf “Das 4te” ausgestrahlt, einschalten oder gleich die DVD kaufen lohnt sich allemal!

Ich gebe Menschenjagd 10 / 10 Punkten