Moon 44 (1990)

Im Jahr 2038 sind die Rohstoffquellen der Erde erschöpft. Auf dem fernen Bergbauplaneten Moon 44 rackern Sträflinge wie Sklaven in einem Klima von Agression und Hass. Weil Förderroboter spurlos verschwinden, schickt die Minengesellschaft ihren Spezialagenten Felix Stone. Kommandant Captain Lee scheint verdächtig.

Für Regie und Produktion in Moon 44 war kein geringener als der mitlerweile bekannte “Roland Emmerich” verantwortlich. Roland bewies in Moon 44, das man auch mit geringem Budget einen Film gut aussehen lassen kann.

Die Sets in Moon 44 wurden in einer alten Panzerfabrik in Deutschland gedreht, sind aufwendig gestaltet und lassen manch andere Sets aus anderen Filmen alt aussehen. Für die muskalische Untermalung in Moon 44 konnte Emmerich den bekannten Komponisten “Joel Goldsmith” anstellen, der hier mal wieder grandiose Leistung ablegte!

Moon 44 war Emmerich sein letzter Film den er in Deutschland drehte, da die deutsche Konsumgesellschaft Moon 44 nicht würdigte, ging er nach Hollywood und hatte dort wie bekannt ist seinen Durchbruch im Filmgeschäft.

Viele bewerten Moon 44 als Kurzfilm der unnötig in die Länge gezogen sei, und deshalb die Story etwas plump und stupide sei, in meinen Augen ist dies völliger Blödsinn, denn man sollte sich dann schon Moon 44 genauer anschauen, und ihn nicht mit späteren Werken von Emmerich messen.

Schliesslich hat jeder mal klein angefangen, und manche haben aus Fehlern auch gelernt. Desweiteren sollte man nicht vergessen das man in Deutschland kaum einen Millionen Betrag zur Verfügung hat um einen Film ala Blockbuster zu produzieren und drehen.

“Sci-Fi Made in Germany”

Vergleicht man heutige Blockbuster von Emmerich mit Moon 44, so erkennt jeder das es viele Paralelen gibt, und Emmerich seinem Motto treu geblieben ist. Action, Streitigkeiten und Ermittlungen sind Punkte die immer vertreten sind.

Moon 44 sollte ursprünglich “Wings” heissen, jedoch um Streitigkeiten und Rechtstreite wegen des Namens zu umgehen wurde er in Moon 44 umbenannt, denn es gab bereits einen Stummfilm der “Wings” hiess, man hatte mal recherchiert und nachgedacht!

Moon 44 macht einfach Spaß, sich zurück lehnen und Action mit Sci-Fi Elementen geniessen. Zwar sind weiter keine bekannten Schauspieler in Moon 44 am Werke, aber das der Film von Emmerich ist, kann dies wieder ausbügeln, jedoch machen alle Schauspieler ihre Rollen überzeugend und realistisch.

Für die Special Effekte war “Volker Engel” zuständig, auch er konnte sich in der Filmbranche einen Namen machen, wie zum Beispiel: Universal Soldier, Independence Day und Godzilla.

Man sieht sofort das Engel mit Emmerich weiterhin oft zusammen gearbeitet hat und dies wohl auch weiter tun wird. Moon 44 gibt es auf VHS und DVD, eine BluRay Umsetzung ist noch nicht angekündigt. Moon 44 hat eine Freigabe von FSK 16 erhalten.

Ich gebe dem Film 9 / 10 Punkten!