Braindead

19921 h 37 min
Kurzinhalt

Der junge Lionel steht unter der Fuchtel seiner übermächtigen, schwer-reichen Mutter. Als er ein schüchternes Verhältnis mit der Verkäuferin Paquita beginnt, wird Mutter beim Hinterherspionieren im Zoo von einem Sumatra-Ratten-affen gebissen und infiziert sich mit einer ebenso seltenen wie rasant ansteckenden Tollwut-variante. Die vorsichtig keimende Liebe des jungen Paares wird im Folgenden massiven Belastungen ausgesetzt, die in einer finalen Belagerung durch Heerscharen rasender Zombies gipfelt.

Metadaten
Regisseur Peter Jackson
Laufzeit 1 h 37 min
Starttermin 13 August 1992
Detail
Medien DVD
Film-Details Verfügbar
Bewertung Grandios
Bilder

BRAINDEAD ist bis heute das Referenzwerk in Sachen Splatter & Gore, und dies nicht nur, weil die expliziten Szenen dieses Genre-Beitrags als herausragend zu betrachten sind. Vielmehr wartet dieses unnachahmliche Trash-Vergnügen mit einer für diesen Bereich ungewöhnlich einfallsreichen und dicht-erzählten Story auf, gespickt mit schwarzem Humor, stets und konsequent über jegliche Ekel-grenzen hinausspritzend, aber äußerst ambitioniert, einfallsreich und Detailverliebtheit umgesetzt.

© 1992 WingNut Films − Alle Rechte vorbehalten.

” Es geht nichts auf der Welt über die Liebe einer Mutter hinaus – oder: Die Mutter ist die einzige Frau im Leben eines Mannes, welche ihn garantiert niemals verlässt…”

Solche und ähnliche Floskeln werden in Peter Jackson´s B-Movie-Meilenstein gnadenlos überspitzt und maximal durchexerziert – sogar bis über den (Un)Tod hinaus. Dabei wirken die liebevoll-ausgemalten, sämtlich skurrilen Charaktere zwar allesamt frivol-überzeichnet, jedoch im ausufernden Trash-Kontext glaubwürdig und gar authentisch. Der geniale Score leistet sein Übriges, in dem er nerval-strapazierend bis nervös-reizend-überspannt durch diese Tour-de-Force führt.

© 1992 WingNut Films − Alle Rechte vorbehalten.

!!!ACHTUNG SPOILER MÖGLICH!!!

” Die Party ist vorbei! “

Was nach diesem Ausspruch der Hauptfigur folgt, ist Splatter-Krieg in Reinkultur, eine einzigartige Blutrausch-Orgie mit Liebe zum expliziten Detail, bis hin zum legendären Einsatz des Rasentrimmers und der finalen mütterlichen Einverleibung mit anschließender (Wieder)Geburt, welche die Transformation vom Looser zum Held abschließt, und die große Liebe endlich bedingungslos macht.

© 1992 WingNut Films − Alle Rechte vorbehalten.

[amazon_link asins=’B0009EK6X8,B00230HXBE,B00PLRRZUK’ template=’ProductCarousel’ store=’retrofilmbl07-21′ marketplace=’DE’ link_id=’09462005-673b-4ddf-a154-4494a401387f’]