Club War (1988)

Club War

19881 h 45 min
Kurzinhalt

Nach dem Flugzeugabsturz auf einer Insel nicht weit entfernt von der Amerikanischen Küste, versammelt sich die ganze Bande der Überlebenden um das Eiland zu erkunden. Dummerweise hat sich eine nach der Weltherrschaft gierende Terroristengruppe, gerade jene Insel als Trainingscamp ausgeguckt. Auch wenn unsere Absturzopfer nur Touristen sind, so sind sie doch patriotische Amerikaner die um zu überleben und Amerika zu retten, auch schon mal zu Knarre greifen. Der Krieg beginnt, und plötzlich wird aus dem unscheinbaren Gebrauchtwagenhändler eine ohrensammelnde Kampfmaschiene,aus der Aerobic-Oma aus Beverly Hills eine MG schwingende, feminine Antwort auf RAMBO und der biederste Touri erweist sich als Geheimagent in aller bester James Bond Manier.

Metadaten
Regisseur Lloyd Kaufman, Michael Herz
Laufzeit 1 h 45 min
Starttermin 9 Dezember 1988
Detail
Medien Blu-Ray
Film-Details Verfügbar
Bewertung Gut
Bilder

“Troma’s War” trägt den Namen der berühmt-berüchtigten Independent-Trash-Schmiede im deutschen Verleih-titel und geht direkt ins Herz des Liebhabers von billigem D.I.Y.-Quatsch-mit-Soße, welcher sich zu keiner Zeit ernst nimmt.

© 1988 Troma Entertainment − Alle Rechte vorbehalten.

“Club War” ist actiongeladene Männerunterhaltung in Reinform, mit tollen Oldschool-Stunts, markigen Sprüchen, einer aufs Wesentliche reduzierten, typischen und einer auf’s Wesentliche reduzierten untypischen Lovestory, sowie viel bitterbösem Klamauk (u.a. der Aids-Soldat als vergewaltigende Geheimwaffe!) und liebenswerten (vielleicht beabsichtigten) Filmfehlern.

Hoch lebe der Trash, hoch lebe Troma!