Close

Flotte Biester auf der Schulbank (1983)

Flotte Biester auf der Schulbank

19831 h 19 min
Kurzinhalt

Eine eher spröde Gymnasiallehrerin erbt das florierende Unternehmen ihres Onkels, der sich vornehmlich mit der Herstellung von Sexbedarfsartikeln befaßte. Angesichts des hohen Umsatzes verliert sie schnell ihre Skrupel.

Metadaten
Regisseur Jan Apfeld
Laufzeit 1 h 19 min
Starttermin 5 August 1983
Detail
Medien VHS
Film-Details Verfügbar
Bewertung In Ordnung
Bilder

In den 70er und 80er Jahren wurden zahlreiche Erotik Komödien gedreht. Man denke da nur an die Schulmädchen Report Reihe oder die Graf Porno Reihe. Früher liefen solche Streifen auf Sat. 1 und RTL im Samstag Nacht Programm. Zur Zeit wo das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, war dies oft für pubertäre Jugendliche die erste Begegnung mit dem Thema SEX.

Viele bekannte Schauspieler traten des öfteren in solchen Produktionen auf und vergnügten sich bildlich gesprochen mit dem anderen Geschlecht. So auch die Theater Stadl Ikone Peter Steiner. In Dutzenden Erotik-Klamauk-Streifen war er zu sehen. So verwunderte es mich auch nicht das ich ihn in FLOTTE BIESTER AUF DER SCHULBANK entdeckte. In einer weiteren Rolle ist Sybille Rauch, bekannt aus EIS AM STIEL zu sehen. Na dann kann der Film ja nur lustig sein und vor Erotik sprudeln.

Die Story ist wie nicht anders zu erwarten, sehr simpel gehalten. Ein noch prüde junge Frau erbt eine Fabrik für Sexspielzeug. Sie ist Lehrerin von Beruf und ihre beste Freundin ist das pure Gegenteil von ihr. Sie vergnügt sich des öfteren mit einem Kollegen und anderen weiblichen Wesen egal ob Kollegin oder Schülerin. Aus der prüden Frau wird ein Sex-Biest, wie ihre beste Freundin.

© − Alle Rechte vorbehalten.

Da kommt dann Peter Steiner ins Spiel, als Rektor der Schule lebt er insgeheim ein anderes Leben. Er steht auf Telefon-Spielchen und nutzt auch mal die Peitsche. Kleine Anmerkung: Sybille Rauch ist nur kurz als Sekretärin zu sehen. Mehr kann man von der blonden Frau nicht erblicken.

Schnell erblickt man heftige, dichte Buschlandschaften. Nackte Brüste und allgemein viel nackte Haut. Kurze Andeutungen von Spielchen des gleichen Geschlechts. So ordnet sich dieser Film in das übliche Schema solcher Werke ein.

Doch gibt es einen Unterschied. Und den macht die Version auf VHS aus, die man in den Rekorder schiebt. Es gibt eine Soft- und eine Hardcore Version. Die softe Variante ist von allem intimen und deutlichen Sex-Aktivitäten befreit worden. Die Hardcore lässt natürlich alles zu. Meist sind es immer die selben Darsteller die sich sexuell miteinander vergnügen. Die beiden oben genannten halten sich von diesen Aktivitäten komplett raus.

Es ist schwer solch einen Film wie FLOTTE BIESTER AUF DER SCHULBANK zu empfehlen. Betrachtet man ihn von der Erotik Seite, so ordnet er sich gut in die Schulmädchen Reihe ein. Allein der Titel ist passend gewählt. Wer jedoch auf harte Kost steht sollte sich die andere Version besorgen. Beide sind nur auf VHS erhältlich.