Miller’s Crossing (1990)

Miller's Crossing

19901 h 50 min
Kurzinhalt

Eine Stadt irgendwo im Osten der USA: man schreibt das Jahr 1929, die Zeit der Prohibition. Es herrschen raue Sitten, denn die Gangsterbosse sind die eigentlichen Drahtzieher der Stadt. Bürgermeister und Polizeichef tanzen nach der Pfeife des irischen Bandenchefs Leo. Er glaubt, alles unter Kontrolle zu haben. Allerdings weiß er nicht, dass Tom, der zweite Mann der Gang, sich mit seiner Geliebten Verna im Bett vergnügt. Als der rivalisierende italienische Gangsterboss Johnny Caspar den Kopf von Vernas Bruder verlangt, weigert sich Leo. Ein blutiger Bandenkrieg bricht los - und Tom steht plötzlich zwischen allen Fronten.

Metadaten
Regisseur Joel Coen
Laufzeit 1 h 50 min
Starttermin 21 September 1990
Detail
Medien Blu-Ray
Film-Details Verfügbar
Bewertung Gut
Bilder

Jaaaaa, der Ausgleich!!! Miller´s Crossing, der Spieler mit der Nummer 10, schafft mit einem Sahnestücken das 2:2, nachdem zuvor das Phantom, nämlich ” The Man Who Wasn´t There ” bereits den Anschlusstreffer für das Team ” Pro-Coen ” besorgt hatte. In der ersten Spielhälfte hatte es noch düster ausgesehen, denn ” Contra-Coen ” ging scheinbar uneinholbar und überlegen mit 2:0 in Führung, durch die Tore von ” True Grit ” und ” No Country For Old Men “.

© − Alle Rechte vorbehalten.

Jetzt ist der verdiente Ausgleich da, ausgerechnet erzielt durch einen Alt-Star, dessen Talent dem Schreiber dieser Zeilen, Spieler-Scout Johnny Janzerino, bisher unerklärlicherweise verborgen blieb, vereint er doch eigentlich alle Qualitäten eines potentiellen Lieblingsspielers: rabenschwarzen, sarkastischen, ironischen, gesellschaftskritischen Humor, gepaart mit interessanten Charakteren im ” Film-Noir-Gangster-Dress “, welche bedingungslos,- und schnörkellosen Einsatz mit gesunder, nicht übertriebener Härte pflegen und dabei trick,- und wendungsreich zu Werke gehen.

© − Alle Rechte vorbehalten.

Ein neuer Liebling ist also geboren, besser spät als nie… das Spiel selbst plätschert nun dahin… aber was ist das: Der Coach hat einen weiteren, alten Haudegen, den großen Lebowski gebracht… und der läuft….und läuft… unglaublich… er zieht ab….und: Tooooooooooooooooooooooooor!!! … in quasi letzter Sekunde!!! Abpfiff!!! Das ist der Sieg für das Team ” Pro Coen “, durch eine sensationelle Aufholjagd hochverdient. Bis zum nächsten Mal, mit einem Duell dieser beiden ewigen Rivalen…