Ruf nach Vergeltung

19891 h 48 min
Kurzinhalt

Der aus Kentucky stammende Truman verdingt sich als Polizist in Chicago. Als sein Bruder Gerald von dem Gangster Joey Rosselini getötet wird, kommt ein weiterer Bruder Trumans, Briar in die Stadt, um den Mord zu vergelten. Truman kann ihn von illegalen Schritten abhalten. Doch als nach gemeinsamen Recherchen auch Briar von der Hand Joey Rosselinis, der zuvor den Sohn des Paten John Isabella umgebracht hat und den Verdacht auf Briar lenkte, stirbt, legt Truman die Dienstmarke ab. Unterstützt von seinem Familienclan aus den Bergen stellt er die Verbrecher auf einem Friedhof. Rosselini stirbt aber von der Hand des Paten, der den Tod seines Sohnes rächt.

Metadaten
Regisseur John Irvin
Laufzeit 1 h 48 min
Starttermin 20 Oktober 1989
Detail
Medien DVD
VHS
Film-Details Verfügbar
Bewertung In Ordnung
Schauspieler
Mit: Patrick Swayze, Liam Neeson, Adam Baldwin, Helen Hunt, Bill Paxton, Ben Stiller, Ted Levine, Michael J. Pollard

Wer den Namen John Irvin kennt, der weiß wer sich hinter der Kamera von Ruf der Vergeltung befand. Der Regisseur kann Filme vorweisen, die so ziemlich jeder kennen dürfte, da fallen Titel wie „Die Hunde des Krieges“ von 1980, „Hamburger Hill“ aus dem Jahr 1987 und nicht zu vergessen „The Sound of War – Wenn Helden sterben“ von 1998. Doch bei dem Film Ruf der Vergeltung was übrigens im Action und Drama Genre angesiedelt ist, waren noch mehr namenhaften Schauspieler tätig, doch dies geschah vor der Kamera. Da tauchen Namen wie Patrick Swayze, Liam Neeson, Helen Hunt, Adam Baldwin, Bill Paxton und Ben Stiller auf, um hier nur mal ein paar zu nennen.

Die Mafia will bei den örtlichen Geschäftsleuten wieder Geld eintreiben, aber die Mafia begeht einen Fehler und tötet einen Jungen, der Bruder von einem Cop ist. Und dieser Cop ist kein geringerer als Truman Gates (Patrick Swayze), den es von den Wäldern bei den Appalachen wieder in die Großstadt zieht um die Schuldigen zur Strafe vorzuführen. Seine Ehre in der Sippe der Appalachen schwört Rache, aber seine Dienstmarke verbietet ihm dies. Ein Zwiespalt und Rachefeldzug zugleich.

Irvin präsentiert in Ruf der Vergeltung dem Zuschauer eine gesunde Mischung von Action und Drama Elementen, die Mischung ist gut gewählt, denn die Action wirkt nicht künstlich und überzogen und die Drama Elemente drücken nicht zu doll auf die Tränendrüse. Sie dienen lediglich zum untermauern der Story vom Film, und die Story ist zwar wieder Cop legt sich mit Gaunern an und dies (fast) im Alleingang, aber nun gut, das kennt man ja schon zu genüge.

Alle Darsteller liefern sehr gute Leistung ab und wirken glaubwürdig und in keinster Weise künstlich. Die Spannungskurve hat Irvin auch gut in der Hand gehabt und stetig angekurbelt, der Zuschauer bekommt einen hohen Unterhaltungswert mit auf dem Weg. Die Chemie zwischen Swayze und Neeson passt wie die Faust aufs Auge. Neeson unterstützt ihn auf seinen Rachefeldzug, doch es wirkt nicht gekünstelt oder zu aufdringlich!

Ruf nach Vergeltung gehört eher zu den weniger bekannten Actionfilme der 80er Jahre, und das trotz der Besetzungsliste, und dann kommt noch dazu das Irvin dem Zuschauer noch eine Message mit auf dem Weg gibt: Brüder für immer! Egal wie weit auseinander, Brüder (und auch Familie) sollte immer zusammen halten und füreinander da sein! Swayze seine Rolle wurde nicht gewürdigt und so wurde er im Jahr 1990 für die Goldene Himbeere nominiert.

Ruf nach Vergeltung spielte geschätzt: 15 Millionen US – Dollar an den Kassen ein, und es gibt ihn auf VHS und DVD, und beide haben eine Freigabe von 16 erhalten und sind komplett ungeschnitten.

Fazit: Unterhaltsamer Streifen mit Top – Besetzung, gute Mischung, Spannung anwesend, was möchte man mehr!