The Survivor

19811 h 38 min
Kurzinhalt

Den Absturz eines Jumbo-Jets überlebt als einziger der Kapitän der Maschine, dem das Unglück zur Last gelegt wird. Da er sich an nichts erinnern kann, läßt er sich von einem Medium in Trance versetzen und durchlebt die Vergangenheit noch einmal zum Zweck der Wahrheitsfindung.

Metadaten
Regisseur David Hemmings
Laufzeit 1 h 38 min
Starttermin 9 Juli 1981
Detail
Medien VHS
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Bilder

THE SURVIVOR von 1981 ist ein ganz besonderer Geisterfilm. Nicht nur das er damals preisgekrönt war, nein auch die Art der Umsetzung und der Hang zur Realität ist beängstigend authentisch. Allein schon die Sequenz des Absturzes der Maschine ist mit aufwendigen Mitteln in Szene gesetzt worden.

© 1981 Crystal Films − Alle Rechte vorbehalten.

Trotz einiger Längen im Plot bekommt der Zuschauer immer wieder kleine Häppchen die zum OHA Finale leiten. Begegnungen mit einst verstorbenen Menschen, das auffinden diverser Gegenstände aus dem Flugzeug und nicht zu vergessen die mysteriösen Umstände des Absturzes.

Handwerklich betrachtet kann THE SURVIVOR sich voll entfalten und der Zuschauer bekommt einen spannenden und fesselnden Beitrag präsentiert. Stetig arbeitet der Plot an das bevorstehende Finale und die Auflösung der Umstände lässt zwar einiges erahnen aber zugleich auch den Zuschauer in einen OHA Modus versetzen.

© 1981 Crystal Films − Alle Rechte vorbehalten.

Das es diese kleine Filmperle noch nicht auf Scheibe in Deutschland gibt, ist wiedermal ein kleines Rätsel. Ich vermute das es mal wieder an den Rechten liegt oder auch an der Unbekanntheit des Films. THE SURVIVOR wurde in Australien gedreht. Hauptdarsteller Robert Powell und Jenny Agutter können in ihren Rollen den Zuschauer vollkommen überzeugen und wirken in keinster Weise nervig, unglaubwürdig.