Neu im Handel 22.11.2013

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu, das besinnliche Weihnachtsfest steht schon fast vor der Tür und klopft an, und die Labels bringen wieder haufenweise Filme auf DVD und BD in den Handel. Das Wetter wird immer mieser, es regnet viel, die Temperaturen sinken und der erste Frost und bei manchen auch schon der erste Schnee war da, die Zeit wo man sich wieder auf die Couch lümmelt und den Fernseher einschaltet sind wieder da….warum nicht da auch sich einen neuen (alten) Film zulegen und ihn sich reinziehen? Damit Ihr wisst was so alles neu im Handel ist haben wir wieder hier für Euch einiges zusammen getragen. Viel Spaß beim shoppen.

Der Ruf der blonden Göttin (1977)

Erotik, Wahn und Hexenkraft auf einer exotischen Insel in der Karibik. Ein jungen schönes Mädchen heiratet den neuen englischen Konsul der Insel und gerät dadurch in den geheimnisvollen Bann von Woo-Doo-Riten und Behexung. Sie erlebt futchtbare rituelle Morde und teuflische Machenschaften. Und sie muß erleben, dass ihr Mann der eigentliche Schuldige ist.

[alert type=”alert-info” block=”false” close=”false”]Ungekürzte Fassung. War bis 2011 noch indiziert.[/alert]

Tödliche Fragen (1990)

New York: Brutal erschießt der korrupte Polizist Mike Brennan einen Drogendealer und insziniert den Mord als Notwehr. Einschüchterung der Zeugen, Erpressungen und Falschaussagen gehören zu seinem täglichen Geschäft. Die Unterwelt hat Angst vor ihm, von der Polizeiführung wird er stets gedeckt. Um den Schein zu wahren, wird eine polizeiinterne Untersuchung angeordnet. Doch der aufrechte und ahnungslose Staatsanwalt nimmt seine Aufgabe ernster als geplant. Durch Zufall stößt er auf eine Spur, die Brennan gefährlich werden kann.

[alert type=”alert-info” block=”false” close=”false”]Voraussichtlich ungekürzte Fassung. [/alert]

Das Wilde Schaf (1974)

Das Schaf in der Gestalt eines farblosen Bankangestellten (Jean-Louis Trintignant) wird von einem erfolglosen Schriftsteller (Jean-Pierre Cassel) mit allen Mitteln zu einem mächtigen und wohlhabenden Geschäftsmann aufgebaut. Dieser Weg führt allerdings durch die Betten einiger einflussreicher Damen. Die kühle Romy Schneider und die vitale Jane Birkin bilden nur zwei der weiblichen Hürden, die das Schaf in seinem Galopp zum Erfolg zu nehmen hat. Sehr witzig, aber leider teuflisch unmoralisch.

[alert type=”alert-info” block=”false” close=”false”]Ungekürzte Fassung. [/alert]

Down Town – Die nackten Puppen der Unterwelt (1975)

Der nicht überbeschäftigte Privatdetektiv Al Perreira wird von der jungen, bildschönen Frau eines Politikers engagiert, diesen in kompromitierenden Situationen zu fotografieren. Dieser Auftrag wird prompt und mit Erfolg ausgeführt. Der Tod des Politikers in dem von Al Parreira fotografierten Ehebett macht diesen zum Haupt-Mordverdächtigen. Er gerät gnadenlos in die Mühle zwischen Gangster und Polizei. Al Parreira ist einem weiblichen Lockvogel, einer Gangsterpuppe, auf den Leim gegangen und blind in die Falle getappt.

[alert type=”alert-info” block=”false” close=”false”]Ungeschnittene Fassung. [/alert]

Die Killermafia (1975)

Italien wird durch eine Serie rätselhafter Mordanschläge schockiert. Ein riesiges Polizeiaufgebot mit ganzen Hubschrauberstaffeln wird eingesetzt, um den Tätern auf die Spur zu kommen. Kommissar Solmi, Spezialist in der Bekämpfung des organisierten Verbrechens im inneren des Landes, wird aus Mailand eingeflogen um in der Sache zu ermitteln. Neben korrupten Beamten und geschmierten Polizisten stößt Solmi schließlich im Keller eines Mordopfers auf dubiose Tonbänder, die auf einen großen, zeitnahen Waffendeal hindeuten. Solmi wittert eine Verschwörung, die weit über die Grenzen der Polizei hinausreicht, und gerät selbst ins Visier der Killer. Wieviel Wahrheit steckt hinter den Tonbändern und wem kann Solmi bei seinen Ermittlungen noch vertrauen?

[alert type=”alert-info” block=”false” close=”false”]Ungekürze Fassung. Den alternativen deutschen Filmanfang gibt es im Bonusmaterial. [/alert]