Reb Brown – Der vergessene Footballer

Reb Brown – Geboren am 29.04.1948 in Los Angeles, USA

Robert Brown ist wohl einer der Schauspieler, die den großen Durchbruch nie schafften, obgleich sie die Möglichkeiten dazu hatten und auch wenn sie als „Neuer Weltstar“ angepriesen wurden. Brown spielte er an der Temple City High School American Football. Als er an der University of Southern California angenommen wurde, spielte er dort ebenfalls diesen Sport als Fullback. Bevor er 1973 seinen ersten Filmauftritt hatte in SSSSSSSNAKE KOBRA arbeitete er unter anderem als  Hilfssheriff und Profiboxer. Er kämpfte mit seinen 1,91 Meter im Schwergewicht und hatte eine Bilanz von 14 Siegen und 1 Niederlage. Nach seinen ersten Filmauftritt hatte er in den 70er Jahren Gastauftritte in TV-Serie wie DR. MARCUS WELBY, DETEKTIV ROCKFORD – ANRUF GENÜGT, HULK oder KOJAK – EINSATZ IN MANHATTAN.

Dann hatte er die große Möglichkeit. Er spielte den „Captain America“ im US-Fernsehen in den Filmen CAPTAIN AMERICA und CAPTAIN AMERICA II: DEATH TOO SOON. Aber leider blieb der langbleibende Erfolg aus. So spielte er immer mehr in B-Filmen mit wie EINER GEGEN DAS IMPERIUM, COBRA FORCE oder ROBOWAR. Bekanntere Filme wie DAS TIER 2, DIE VERWEGENEN SIEBEN oder HARDCORE halfen ihm leider auch nicht weiter sein ganzes Potential abzurufen. Im Übrigen hatte er in der 2011er Version von CAPTAIN AMERICA einen Cameo als Soldat. Insgesamt kommt er auf bis heute gut 60 Auftritte in Film- und Fernsehen.

Brown ist einer der vergessenen Schauspieler aus einer Zeit, die so viele Talente hervorbrachte, die aber nicht den großen Durchbruch schafften.

 

Heute arbeitet er als Chief Operating Officer (Manager des operativen Geschäfts) bei Sierra Entertainment.